Auch U13-Mädels holen Landestitel

1516-U13-HM

Unsere U13-Hessenmeister: Lilli Lange (hinten von links), Karolin Bachmann, Luise-Valeria Krahl, Hanna Bonacker, Anna Lena Rauchel, Emma Allmeroth, Carolin Speckmann, Coaches Lena Riedel und Mohamad Diar Bakerli, sowie Elli Hoffmann (vorne von links), Annika Kraus, Jana Bonacker, Flora Lukow, Paula Hegele, Jette Koplin, Nora Jacob, Kira May.

 

Unsere U13 ist Hessenmeister 2016

Am 19. und 20 März spielte die weibliche U13 Basketballmannschaft des BC Marburg in Grünberg um die Hessenmeisterschaft 2016. Mit am Start war das favorisierte Team aus Grünberg, die Eintracht aus Frankfurt und der Homburger TG.

Nachdem im ersten Spiel des Turniers im Modus Jeder-gegen-jeden der TSV Grünberg seine Favoritenrolle mit einem Sieg über den Homburger TG (64:48) unterstrichen hatte, spielten die BC-Mädels gegen Eintracht Frankfurt. In einem spannenden Spiel, in welchem die Frankfurterinnen ihre körperliche Überlegenheit ausspielten, stand es am Ende der regulären Spielzeit 45:45, so dass die Entscheidung in der Verlängerung fallen musste. Hier behielt Frankfurt am Ende glücklich mit 52:49 die Oberhand.

Somit war klar, dass das BC-Team im nächsten Spiel gegen den TSV Grünberg gewinnen musste. Entsprechend konzentriert begannen die BC-Mädels und führten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zur Halbzeit mit 37:30. In der zweiten Halbzeit kämpfte sich Grünberg zurück ins Spiel – Marburg hielt jedoch mit Teamgeist, schnellem Spiel und sicherem Abschluss am Brett dagegen und konnte die Partie am Ende gegen den Favoriten klar mit 56:44 entscheiden. Da der Homburger TG gegen Eintracht Frankfurt siegte (56:48) war im Rennen um die Hessenmeisterschaft nun wieder alles offen.

Um die Chance auf den Titel zu erhalten, war nun für die BC-Mädels ein Sieg in ihrem letzten Spiel der gegen Bad Homburg Pflicht. Entsprechend nervös begann das Team von Mohamad Diar Bakerli und Lena Riedel die Partie und lag gegen eine aggressiv verteidigende und schnell zum Korb spielende Homburger Mannschaft schnell fast aussichtslos mit 4:22 zurück.

Nach einer Auszeit des Trainerteams spielte der BC Marburg wie ausgewechselt, verteidigte das schnelle Spiel und erkämpfte sich mit Unterstützung der mitgereisten Eltern und Fans zur Halbzeit mit schönen Kombinationen am Brett ein 38:38. Durch diese Aufholjagd und die tolle Stimmung in der Halle beflügelt, spielten die BC-Mädchen in der zweiten Halbzeit sowohl in der Verteidigung als auch dem Angriff sicher und kamen mit einer eindrucksvollen Teamleistung zu einem ungefährdeten 77:55-Erfolg.

Die Entscheidung fiel erst im letzten Spiel des Turniers und für unsere Mädels war zusehen und Daumen drücken angesagt: Grünberg musste gegen Frankfurt gewinnen – nur dann konnte der BC Marburg Hessenmeister werden. Da es auch für die Frankfurterinnen um den Titel ging, entwickelte sich von Anfang an eine an Spannung kaum zu überbietende Partie.

Keiner Mannschaft gelang es, sich entscheidend abzusetzen: Frankfurt spielte seine körperliche Überlegenheit am Brett aus und Grünberg seine aggressive und schnelle Spielweise. Nach dem 37:36 zur Pause konnte sich Grünberg in der vollen Halle unter dem Jubel der Zuschauer bis drei Minuten vor dem Ende auf 71:63 absetzen. Mit einer kämpferischen Teamleistung retteten sich die Frankfurterinnen mit einem 73:73 in die Verlängerung.

Da aufgrund der Foulbelastung Frankfurt nur noch vier Spielerinnen zur Verfügung standen, entschied Grünberg die Partie am Ende mit 88:83 für sich – und machte Marburg zum Hessenmeister 2016 !

Es herrschte ein Riesenjubel beim Team und den Fans über diesen – auch aufgrund der Saisonleistung – unerwarteten aber hochverdienten Hessenmeistertitel 2016 !!

(von Axel Hegele)

Ergebnisse:
TSV Grünberg – Homburger TG 64:48 (38:23)
Eintracht Frankfurt – BC Marburg 52:49 (19:23, 45:45) n.V.
TSV Grünberg – BC Marburg 44:56 (30:37)
Eintracht Frankfurt – Homburger TG 48:56 (20:31)
BC Marburg – Homburger TG 77:55 (38:38)
TSV Grünberg – Eintracht Frankfurt 88:83 (37:36; 73:73)

Endstand:
1. BC Marburg 4:2 Punkte (56:44)
2. TSV Grünberg 4:2
3. HTG Bad Homburg 2:4 (56:48)
4. Eintracht Frankfurt 2:4


Kurzfassung:

Genau eine Woche nach der U15, haben unsere U13-Mädels die Hessische Meisterschaft gewonnen. Dabei waren sie zum Titel-Turnier der besten vier Oberliga-Mannschaften nur als Tabellendritter angereist. Die Marburgerinnen siegten in zweien ihrer drei Spiele. Und sie bekamen als Zuschauerinnen im letzten Spiel auf dramatische Art und Weise Schützenhilfe.

Die U13-Hessenmeisterschaften in Grünberg starteten am Samstag für Marburg mit dem Spiel gegen den Zweitplatzierten Eintracht Frankfurt. Es war ein ständiges Kopf-an-Kopf-Rennen, jedoch siegte die Eintracht nach einer spannenden Verlängerung mit drei Punkten.

Unsere Mädchen gingen am Sonntag mit großer Motivation in die nächsten beiden Spiele. Mit guter Verteidigung und starkem Teamwork konnten sie beide Spiele gegen Gastgeber und Tabellenersten TSV Grünberg und die Homburger TG klar für sich entscheiden.

In der letzten Partie des Turniers war für den BC dann zuschauen angesagt, hoffen und zittern. Silber war sicher. Doch es konnte Gold werden. Die Marburgerinnen trennte nur noch ein Sieg von Grünberg gegen Frankfurt vom Titel des Hessenmeisters. Auch diese Begegnung ging in die Verlängerung, führte aber dann zum Sieg der Grünberg und somit zum Titel für die Marburger Mädchen.

Das Trainerteam Mohamad Diar Bakerli und Lena Riedel war mit der Leistung der BC-Mädchen sehr zufrieden!

(von Lena Riedel und Marcus Richter)