U11 holt Silber beim Hessenpokal

1516-u11-Hessenp2

Unsere erfolgreiche U11: Trainer Thomas Henning (hinten von links), Nova Heckmann, Jette Koplin, Emma Wiesemann, Lenka Hennig, Yara van Andel, Catalina Klingelhöfer. Mitte von v.l.: Maja Becker, Stella Preiß, Hannah Greinke, Jule Wegener, Lene Usinger. Vorne v.l.: Sophia Nolte, Helena Born, Lena Blaurock, Malvine Kalden, Mathilda Lambach. (Foto: Andrea Koplin)

Marburgs Jüngste sind Zweitbeste in Hessen

Mit Silber um den Hals und strahlenden Augen beendeten die U11-Mädchen die Saison. Das ganze Jahr über blieben die jüngsten Korbjägerinnen des BC Marburg ungeschlagen, bevor sie sich im letzten Spiel der SKG Roßdorf (Spielgemeinschaft mit dem BC Darmstadt) geschlagen geben mussten.

Nachdem sich das Team von David Irnich und Thomas Henning im Vorturnier gegen Weiterstadt und Rüsselsheim durchsetzen konnte, fand das Finalturnier in Marburg statt. Gleich im ersten Spiel ging es gegen den letztjährigen Gewinner, TV Hofheim. Nach einem Blitzstart mit 8:0 entwickelte sich ein enges Spiel, in dem der BC fast das gesamte Spiel über in Führung lag. Am Ende gelang ein 40:34-Sieg und die Zielsetzung Medaille war fast erreicht.

Am nächsten Tag wartete der TSV Grünberg auf den BC. Auch hier erwischten die Marburgerinnen den besseren Start und konnten sich den zweiten Sieg mit 41:34 sichern. Da auch Roßdorf beide Gegner besiegt hatte, gab es anschließend ein echtes Finale. Hoch motiviert starteten die heimischen Mädels mit 8:2, konnten das Tempo aber nicht auf Dauer halten und unterlagen schließlich verdient mit 25:42.

 

Ergebnisse:
Marburg – Hofheim 40:34
Roßdorf – Grünberg 72:21
Grünberg – Marburg 34:41
Roßdorf – Hofheim 44:28
Hofheim – Grünberg 46:25
Marburg – Roßdorf 25:42

1. SKG Roßdorf 6:0
2. BC Marburg 4:2
3. TV Hofheim 2:4
4. TSV Grünberg 0:6

(von Thomas Henning)