Beförderung für Patrick Unger

Der Cheftrainer beim Pharmaserv-Team, Patrick Unger, ist nun auch Bundestrainer. Foto: Marcus Richter

Patrick Unger ist neuer Bundestrainer

Patrick Unger ist zum Coach der Damenbasketball-Nationalmannschaft ernannt worden. Bisher war der 35-Jährige beim Deutschen Basketball-Bund (DBB) Assistent von Bundestrainer Hermann Paar. Der 64-Jährige stellte sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung.

Trotz der Beförderung beim Verband bleibt Unger Cheftrainer des Erstligisten BC Pharmaserv Marburg. National- und Vereinstrainer zu sein, war bei seinen Vorgängern nicht unüblich. Paar beispielsweise betreute bis Dezember 2017 die Saarlouis Royals.

„Es ist eine Ehre, das höchste Traineramt im Land zu bekleiden“, sagt Unger. „Ich hatte das nie geplant, sondern war zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Ich bin Hermann Paar dankbar dafür, dass er mich vor gut einem Jahr in sein Team geholt hat, und dem DBB, der mir das Vertrauen schenkt.“ Der Vertrag läuft zunächst bis zum März 2019.

Der neue Bundestrainer übernimmt die Mannschaft mitten in der EM-Qualifikation. Mit einem Sieg und drei Niederlagen bei noch zwei ausstehenden Spielen wird es „echt schwer, sich noch zu qualifzieren“, sagt der 35-Jährige. Die Nationalmannschaft befinde sich mitten im Umbruch. „Den will ich vorantreiben, und da brauchen wir gute Ergebnisse, auch, um eine schwere Auslosung für die nächste EM zu vermeiden“, sagt Unger. In den beiden Heimspielen im November in Marburg und Wolfenbüttel gegen Belgien und die Schweiz „wollen wir gut aussehen und allen zeigen: Hey, wir sind auch noch da“, betont der 35-Jährige.

„Die Konkurrenzsituation in der Nationalmannschaft ist groß wie lange nicht mehr“, sagt der Neu-Bundestrainer. „Wir haben viele Talente und coole Charaktere, in der Mannschaft, und es gibt viele, die noch da rein wollen. Ich freue mich auf diese verantwortungsvolle Aufgabe“, sagt Unger. Doch derzeit liege der Fokus auf dem Saisonstart seines Pharmaserv-Teams. Die bestreiten am Sonntag ihr erstes Pflichtspiel: ab 14 Uhr im Pokal beim Zweitligisten Elangeni Falcons Bad Homburg.

(von Marcus Richter)