D2: Heimsieg gegen Trier

Deutlicher Heimerfolg für Regionalliga-Team

Die zweite Damenmannschaft des BC Marburg setzte sich im Spiel gegen den MJC Trier überraschend deutlich mit 64:40 (31:20) durch. Nachdem die letzten Duelle der beiden Teams immer hauptsächlich durch die Offensiv-Stärke eines oder auch beider Teams geprägt war, der Sieger erzielte in den letzten vier Spielen immer um die 80 Punkte, dominierte diesmal die Defense-Arbeit.

Während Trier versuchte, mit einer Zone den Marburger Rhythmus zu stören, spielten die Marburgerinnen in einer aggressiven Mann-Mann-Verteidigung. So zwangen die BC-Damen die Triererinnen immer wieder zu schwierigen Würfen und reboundeten stabil. Vor allem aber gelang es dem Heim-Team das Spieltempo zu kontrollieren. Trier erzielte so kaum Fastbreak-Punkte, die Marburgerinnen hingegen konnten sich über Ballgewinne immer wieder einfache Punkte erarbeiten.

Ihren Einstand, spät in der Saison, gaben bei dem Spiel Jenny Unger und Kim Winterhoff. Nach einer längeren Pausen (Baby und Verletzung) fügten sich beide gleich wieder mit einer guten Leistung ins Team ein. Umso wichtiger, da die WNBL-Spielerinnen wegen des Spiels in Weiterstadt nicht spielen konnten.

Am nächsten Wochenende geht es für das BC-Team dann nach Kaiserslautern.

(von Frank Arnold)