CEWL: Mit Niederlage im Gepäck nach Hause

Wie im Hinspiel, so zogen auch diesmal die Spielerinnen von Satu Mare den Marburgerinnen davon. Foto: Melanie Weiershäuser

Wie im Hinspiel, so zogen auch diesmal die Spielerinnen von Satu Mare den Marburgerinnen davon. Foto: Melanie Weiershäuser

Europapokal CEWL: CSM Satu Mare – BC Pharmaserv Marburg 84:71.

Heute erscheint unser Bericht mal in anderer Form, ganz persönlich direkt vom Team. Wir sitzen am späten Dienstag Abend zusammen auf einem der Hotelzimmer und blicken bei einer Partie Qwinto auf die vergangenen beiden Tage zurück.

Am Montag Vormittag startete unsere Reise in das nächste CEWL-Abenteuer mit Kleinbussen in Richtung Frankfurt-Hahn. Nach 2-stündiger Verspätung starteten wir in Richtung Cluj-Napoca in Rumänien. Weiter ging es von dort aus mit einem kleinen Bus nach Satu-Mare, zweieinhalb Stunden entfernt. Nach einem langen Tag waren wir froh im Hotel angekommen zu sein und freuten uns auf den nächsten Tag.

Am nächsten Morgen stand für uns erst Frühstück und dann eine Videoanalyse mit anschließendem Training zum Kennenlernen der Halle auf dem Programm. Die Mittagspause nutzten wir zur Erholung und einem gemeinsamen Spaziergang, um bestmöglich vorbereitet in das Spiel zu gehen.

Nach einem durchwachsenen Start mit etwas Wurfpech und der fehlenden Konzentration in der Verteidigung gerieten wir schnell zweistellig in Rückstand. Bis zur Halbzeitpause kämpften wir uns immer besser ins Spiel und konnten den Rückstand auf 5 Punkte verkürzen (40:35).

Leider begann auch die zweite Halbzeit etwas glücklos und mit einigen Fehlern, so dass der Rückstand nicht aufgeholt werden konnte, sondern Stau-Mare stattdessen wieder zweistellig davonziehen konnte. Das letzte Viertel konnte zwar ausgeglichen gestaltet werden, aber Satu-Mare hatte immer die richtige Antwort, weshalb sie letztlich auch verdient gewonnen haben.

Nach zwei anstrengenden Tagen müssen wir leider mit einer Niederlage im Gepäck zurück nach Deutschland reisen, aber werden alles daran setzen mit einem Sieg in die Weihnachtspause gehen zu können. Wir hoffen dort auch wieder all unsere Fans in der Halle begrüßen zu dürfen um die gute Stimmung der letzten Wochen wieder aufleben zu lassen.

Heute gibt’s die internen Fun-/Fail-Facts mal aus Sicht des Teams.

Fun Fact:
Direkt nach der Halbzeit sorgte Paige Bradley für einen Lacher in der Halle.
Beim ersten Angriff verlor sie ihren Schuh, weil ihre Gegnerin draufstand und schaffte damit für die erste kurze Unterbrechung.

Fail Fact: (Svenja hat die Genehmigung für die Aussage gegeben)
Svenja hat bisher noch nie ein Doppelfoul gepfiffen bekommen, dieses Spiel schaffte sie das gleich zweimal.

Wilke (1 Pts./ 4 Reb), Bertholdt (13 Pts., 4 Ass), Schaake (14 Pts.), Yohn (2 Pts., 7 Reb. 3 Ass.), Greunke (6 Pts., 3 Reb. ), Winterhoff (3 Pts.), Baker (5 Pts./3 Reb.), Bradley (5 Pts.), Voynova (15 Pts., 5 Reb.), Wagner (7 Pts., 3 Reb., 3 Ass.)

von Kim Winterhoff und dem Team der Blue Dolphins