Neues von Finja

Finja Schaake geht auch in der nächsten Saison für den BC Pharmaserv Marburg auf Korbjagd. Foto: Peter Voeth

Finja Schaake bleibt in Marburg

Finja Schaake hat für eine weitere Saison beim BC Pharmaserv Marburg unterschrieben. Die 25-Jährige geht ab September in ihre zehnte Bundesliga-Saison, alle für das Team ihrer Geburtsstadt. Die Nationalspielerin war in der abgelaufenen Spielzeit mit 12,2 Punkten pro Spiel die erfolgreichste Scorerin ihrer Mannschaft.

„Ich hatte nach der Saison wirklich gute und attraktive Angebote“, sagt die Flügelspielerin. „Ich habe schon intensiv überlegt, ob es nicht der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel ist, zumal ich ja im April mein Erstes Staatsexamen bestanden habe. Aber ich finde in Marburg einfach für mich sehr gute Voraussetzungen vor und hoffe, dass ich Basketball mit meinem Privatleben und meiner weiteren beruflichen Ausbildung auch weiterhin sehr gut kombinieren kann. Außerdem habe ich mit Patrick Unger einen Trainer, mit dem die Zusammenarbeit super funktioniert. Ich freue mich, in der neuen Saison mit dem Team wieder voll anzugreifen und möchte natürlich in meiner zehnten Saison für den BC wieder ins Halbfinale kommen.“

Auch ihr Trainer Patrick Unger freut auf die weitere Zusammenarbeit: „Ich kenne Finja schon so lange, dass ich mittlerweile schon an ihrem Gesichtsausdruck erkenne, wenn etwas nicht stimmt. Finja hat sich jedes Jahr ein neues Ziel gesetzt und es auch meistens erreicht. Ich hoffe, dass wir auch weiterhin die Kleinigkeiten ihres Spiels verbessern können. Es ist schon etwas Besonderes, wenn eine Spielerin dich dein ganzen Trainerleben auf diesem Level begleitet. Von daher hoffe ich, dass wir auch weiterhin so gut zusammenarbeiten wie bisher und sich ihre Leistungen stabilisieren. Sie muss nächste Saison wieder eine Führungsrolle übernehmen.“

(von Marcus Richter)