U11 verliert gegen MTV Gießen

Starkes drittes Viertel reicht nicht

BC Marburg – MTV Gießen 52:64 (10:12, 12:20, 23:10, 7:22)

Vor zwei Wochen waren die jüngsten Marburgerinnen noch erfolgreich gegen den MTV in die Saison gestartet. Mit drei Punkten behielten sie damals die Oberhand. Da in der U11 eine Doppelrunde gespielt wird, traf man gleich nochmal auf den selben Gegner. Im Gegensatz zum ersten Spiel musste der BC aus privaten beziehungsweise gesundheitlichen Gründen auf die beiden Topscorerinnen vom Hinspiel verzichten. Und die Marburgerinnen lösten dies, vor allem im dritten Viertel
als Team.

Obwohl es für sieben der elf eingesetzten BC-Spielerinnen das erste Basketballspiel überhaupt war, konnten sich gleich neun Mädchen in die Punkteliste eintragen. Dabei gelangen drei Dreier und mit fünf von acht Freiwürfen war man auch von der Wohlfahrtslinie sehr erfolgreich. Defensiv stand man zwar noch nicht immer richtig, zeigte aber vor allem beim Rebound eine tolle Einstellung.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Nach ausgeglichenem Beginn setzte sich Gießen schnell auf 14:30 (17. Minute) ab, bevor die Marburgerinnen durch exzellentes Passpiel und eine gute Trefferquote sogar kurzzeitig in Führung gehen konnten (45:42, 30. Min.). Danach übernahm der MTV wieder das Kommando und gewann am Ende mit 52:64.

Für Marburg spielten und trafen: Preiß 2 Punkte, Kerber, Krahl, Wegener 9 / 1 Dreier, Katebini 2, Riegels 4, Usinger 15/1, Spät 1, Allmeroth 8, Born 8, Schwarz 3/1.

(von Thomas Henning)