U12-Jungs Vierter bei Hessenmeisterschaft

Die Marburger U12-Jungs um Trainer David Irnich gehören zum ersten Mal zu den besten vier Mannschaften in Hessen.

U12-Jungs schließen erfolgreiche Saison ab

Leider nur mit einem vierten Platz schließt die männliche U12 des BC Marburg die Saison bei den Hessenmeisterschaften ab. Im Halbfinalspiel gegen den späteren souveränen Hessenmeister VfL Bensheim konnte das Marburger Team bis zum Ende des vierten der zehn Spielabschnitte à vier Minuten mithalten und das Spiel mit 29:30 Punkten offen gestalten.

Das letzte Zehntel vor der Halbzeit wurde aber mit 1:11 verloren und auch nach der Halbzeit zeigte Bensheim um einen überragenden Johann Roth mit 39 Punkten keine Schwächen. Zudem verließ Marburg die nötige Wurfgenauigkeit. So kam es zum Ende zu einem klaren 92:65 Erfolg für Bensheim, die das Endspiel gegen BBLZ Mittelhessen aus Gießen dann noch deutlicher mit über 40 Punkten Differenz gewinnen sollten. Bester Marburger Werfer im Halbfinale war Jasper Hegele mit 14 Punkten (alle in der 2. Halbzeit).

Zu einem Krimi kam es beim Spiel um Platz 3, in dem die Marburger Jungs gegen Eintracht Frankfurt nach sieben Zehnteln schon mit 15 Punkten führten, sich dann aber sich am Ende mit 62:64 Punkten geschlagen geben mussten. Bester Werfer der Partie war Christian Mann mit 21 Punkten. Diese Niederlage war sicherlich ein Wehrmutstropfen, aber insgesamt kann das Team laut Trainer David Irnich auf eine sehr gute Saison zurückblicken, die so von niemanden erwartet wurde. Der vierte Platz war das beste Ergebnis eines U12-BC-Jungen-Teams, das bisher erreicht wurde und alle Spieler haben sich hervorragend entwickelt und ein tolles Team gebildet.

(von David Irnich)