U15-1: Erste Niederlage und toller Erfolg

Oberliga-Mädchen mit erster Niederlage

Die weiblich U15 des BC musste an diesem Wochenende gleich zweimal spielen, und das mit einem wegen Verletzung, Krankheit und Skifreizeit des Philippinums stark reduziertem Kader.

Am Samstag ging es zum Oberliga-Spitzenspiel nach Hofheim. Das Hinspiel hatten die Marburgerinnen mit fünf Punkten für sich entschieden. In Hofheim mussten die BC-Mädchen aber alle drei Aufbauspielerinnen ersetzen. Bis zur 28. Minute gelang es dem Team auch, trotz aller Probleme das Spiel offen zu halten (41:41). Dann nutzten die Hofheimerinnen ein Schwächephase der BC-Mädchen und setzten sich bis zur 34. Minute auf 43:60 ab. Aber die Marburgerinnen kämpften sich mit viel Charakter zurück ins Spiel und verkürzten zum Ende auf 59:68.

 

Rumpf-Team erkämpft sich Zittersieg

Am Sonntag fielen dann mit Lilly Lukow und Marie Reichert zwei weitere Spielerinnen für das Spiel in Bad Homburg aus, beide spielten mit der WNBL in Wolfenbüttel. So trat der BC beim Tabellenvierten mit nur noch fünf Spielerinnen der 1. Mannschaft, ergänzt durch Xenia Epp und Hannah Scheld aus der 2.Mannschaft, an.

Mit einer riesigen Energieleistung, gerade nach dem intensivem Spiel vom Vortag, hielten die verbliebenen BC-Spielerinnen die Partie bis zur 28. Minute offen, führten knapp 28:26. Dann erzielte Bad Homburg sieben Punkte in Folge und ging kurz vor Ende des Viertels mit 33:28 in Führung. Aber ein Dreipunkte-Erfolg von Lisa Bonacker mit der Schlusssirene des Viertels brachte die Marburgerinnen wieder auf 31:33 heran und vor allem viel positive Energie für das Schlussviertel. Mit vier Punkten in Folge holte sich der BC die Führung zurück und gewann am Ende 46:39.

(von Frank Arnold)