U15 für „Süddeutsche“ qualifiziert

Marburgs U15 steht unter den besten acht Mannschaften Deutschlands. Foto: Gerald Payer

Noch ein Schritt bis zum Top-Four

Die U15-Mädchen des BC Marburg haben bei der Südwestdeutschen Meisterschaft den zweiten Platz belegt. Zusammen mit Meister USC Heidelberg stehen die Hessinnen nun schon unter den besten acht Mannschaften Deutschlands. Damit sind Sie nur noch einen Schritt von der Top-Four-Endrunde entfernt.

Beim Turnier in Hofheim unterlagen die Marburgerinnen lediglich dem späteren Turniersieger, und das auch erst in der Verlängerung. Gegen den Gastgeber glückte die Revanche für die Heimniederlage in der Runde zuvor deutlich. Die entscheidende Partie gegen Stuttgart geriet dagegen erneut zum Krimi. Doch mit einem Punkt Vorprung holten sich die BC-Mädchen den Sieg und das Ticket zur Süddeutschen Meisterschaft. Diese wird am 13. und 14. Mai Heidelberg ausgetragen.

„Die Mädels sind während des Turniers über ihre Grenzen hinaus gegangen“, sagt BC-Trainer Mohamad Diar Bakerli. „Auch die Unterstützung durch die Eltern in der Halle war toll. Wir hoffen, dass wir jetzt noch den nächsten Schritt schaffen und uns für die Endrunde qualifizierten.“

Als Vorbereitung auf die „Südwestdeutsche“ hatte Marburgs U15 an einem internationalen Turnier in Wien teilgenommen. In der durchweg ein Jahr älteren Konkurrenz aus Ungarn, Italien, Deutschland, Luxemburg und Österreich, musste sich der BC erst im Finale gegen Linz geschlagen geben.

Alle Ergebnisse der „Südwestdeutschen“:
TV Hofheim – Regio Team Stuttgart 58:59 (20:31)
USC Heidelberg – BC Marburg 61:60 n.V. (23:23, 57:57)
TV Hofheim – BC Marburg 44:60 (27:21)
Regio Stuttgart – USC Heidelberg 51:64 (23:35)
Regio Stuttgart – BC Marburg 49:50 (26:25)
TV Hofheim – USC Heidelberg 40:56 (21:30)

Endstand:
1. USC Heidelberg 6:0
2. BC Marburg 4:2
3. Regio Stuttgart 2:4
4. TV Hofheim 0:6

(von Marcus Richter)