U15 für „Süddeutsche“ qualifiziert

U15-Mädchen erreichen Vorrunde zu Deutschen Meisterschaften

Nach dem Rückzug von Bitburg fanden die Meisterschaften der Regionalliga Südwest-Nord nur mit drei Teams statt. Als Hessenmeister waren die BC-Mädchen qualifiziert.

Direkt ihr erstes war das entscheidende Spiel gegen den TV Hofheim. Zum sechsten Mal in dieser Saison standen sich beide Teams gegenüber. Bis auf ein Spiel immer mit knappen positiven Ausgang für den BC. Aber der Start verlief alles andere als vielversprechend. Nach viel Pech auch bei guten Wurfabschlüssen wurde das Marburger Team zunehmend unsicher und die Entscheidungsauswahl immer schlechter.

So lagen die BC-Mädchen zur Halbzeit mit 24:31 zurück. Eine deutliche Steigerung in der Defense brachte nach der Pause auch die nötige Sicherheit in der Offense. Mit einem 18:0-Run zwischen der 23. und 28. Minute setzten sich die Marburgerinnen von 26:35 auf 44:35 ab. Zwar konnten die Hofheimerinnen nocheinmal auf 43:48 verkürzen, aber mit einem weiteren 10:0-Lauf sicherten sich die Marburgerinnen den 62:45-Erfolg und damit die Qualifikation für die Südwestdeutschen Meisterschaften am nächsten Wochenende in Heidelberg, da Hofheim zuvor das Spiel gegen Speyer ebenfalls verloren hatte.

Nach nur einer Stunde Pause ging es dann in das nächste Spiel gegen die SG Towers Speyer. Wieder ging der Start daneben und das erste Viertel mit 20:4 an Speyer. Aber das BC-Team gab sich nicht auf, kämpfte sich mit einer großen Energieleistung zurück ins Spiel und entschied das zweite Viertel mit 27:17 für sich

So ging es dann mit einem 31:37-Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit knüpfte das BC-Team genau da an, wo es vor der Pause aufgehört hatte und ging in der 25. Minute mit 43:42 in Führung. Dann merkte man den Mädchen aber doch die Belastung aus dem Spiel gegen Hofheim an, Speyer steigerte nochmals die Intensität, während beim BC die Kräfte langsam nachließen. In den nächsten 13 Minuten gelangen den Marburgerinnen nur noch zwei Punkte, Speyer setzte sich entscheidend auf 68:45 ab. Am Ende verkürzten die Marburgerinnen nochmal zum 51:68 Endstand.

Für das BC-Team geht es direkt am nächsten Wochenende nach Heidelberg zu den Südwestdeutschen Meisterschaften, dort treffen sie auf den Meister und Vize-Meister aus Baden-Württemberg, Heidelberg und Freiburg, und nocheinmal auf das Team aus Speyer. Die ersten beiden des Turniers qualifizieren sich dann für die Zwischenrund zu den Deutschen Meisterschaften, die Süddeutschen Meisterschaften, am ersten Juni-Wochenende.

In Speyer spielten für den BC:
Hannah Hartmann 11 Punkte, Julia Schünemann, Lisa Bonacker 15, Smilla Westenberger, Lilly Lukow 31, Kaja Szych 2, Swea Drescher, Marie Reichert 30, Luzie Hegele 13, Nina Stengel, Annika Krusche 11.

(von Frank Arnold)