U15-Oberliga: Perfekte Hinrunde

  • Aufgeführt in

U15-Mädels mit weißer Weste in die Ferien

Die Marburger U15-Oberliga-Mannschaft unter der Leitung von Mohamad Diar Bakerli und Finja Schaake kann auf eine erfolgreiche erste Hälfte der Saison 2016/17 zurückblicken. In der U15 Oberliga Hessen sind die Marburgerinnen bislang die einzige Mannschaft, die noch keine Niederlage einstecken musste. Da in der Oberliga acht Mannschaften gemeldet sind, kann eine Bilanz von 7:0 Siegen aufgewiesen werden.

Bereits in den Sommerferien wurden erste Grundsteine für die erfolgreiche erste Hälfte der Saison gelegt. Das Marburger Team, welches sich aus 15 Spielerinnen zusammensetzt, hatte eine dreimonatige Vorbereitungszeit, bis die Saison im November begann. Das erste Saisonspiel erfolgte beim Homburger TG, welches die Mädels nur knapp für sich entscheiden konnten. Mit sechs Punkten gewannen die Marburgerinnen dieses Spiel.

Der Saisonstart gestaltete sich demnach etwas holprig. In den darauffolgenden Spielen konnte die anfängliche Nervosität aus dem ersten Spiel jedoch abgelegt werden und es folgten deutliche Siege gegen Hochheim und Kronberg. Die Mädels spielten immer besser zusammen und konnten mit schönen Schnellangriffen überzeugen. Nicht nur die erfolgreichen Angriffe führten zu den ersten Siegen, sondern besonders die Arbeit in der Verteidigung war eine wichtiger Faktor im Marburger Spiel, der in den darauffolgenden Spielen zwei weitere wichtige Siege gegen Weiterstadt und Frankfurt begründete.

Vor den letzten beiden Spielen in der ersten Hälfte der Saison war noch einmal höchste Aufmerksamkeit gefordert. Der TSV Grünberg und der TV Hofheim standen auf dem Spielplan. Das Spiel gegen Grünberg war besonders, da die Spielerinnen sich untereinander kennen und es zwischen den beiden Mannschaften zu einem echtem „Derby“ kam. Dementsprechend wurde ein intensives und hochklassigen Spiel gezeigt, welches die Marburgerinnen klar für sich entscheiden konnten.

Am letzten Spieltag vor der Winterpause hieß der Gegner dann Hofheim, der bis dato ebenfalls ungeschlagen war. Es kam somit zu einem echten Endspiel der ersten Hälfte der Saison. Die Mädels bereiteten sich im Training mit höchster Konzentration auf den Gegner vor. Vor diesem Endspiel konnte eine leichte Nervosität festgestellt werden, die jedoch nach Spielbeginn wie verschwunden war. Mit einer aggressiven Verteidigung konnten die Mädels schnell zu einfachen Punkten kommen. Auch das Zusammenspiel lief sehr gut, sodass ein überraschend hoher Sieg eingefahren werden konnte. Dieser Sieg vollendete die intensive Arbeit im Training und lässt erwartungsvoll auf eine zweite Hälfte der Saison hoffen, die nach den Weihnachtsferien fortgeführt wird.

Ein besonderer Dank geht an die Eltern, die die Mädels immer tatkräftig unterstützen. Aber nicht nur außerhalb der Halle ist die Unterstützung spürbar, auch während der Spiele sorgen sie für eine tolle Stimmung in der Halle.  In diesem Sinne wird allen Eltern, Helfern und Fans ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch gewünscht.

Das Marburger Team: Hanna Bonacker, Lisa Kiefer, Nina Stengel, Karo Bachmann, Annika Krusche, Sara Deneke, Nina Merlau, Luise Krahl, Julia Schünemann, Xenia Epp, Kaja Szych, Amira Payer, Elisabeth Schiebl, Anna-Lena Rauchel, Lilli Lange.

(von Finja Schaake)