U18-Jungs: Hohe Niederlage trotz guter Leistung

Eintracht Frankfurt – BC Marburg 114:36 (26:9, 28:12, 29:4, 31:11).

Ein Spieltag zu Ferienbeginn heißt weniger Spieler, da Urlaubszeit. Ist ja nicht so schlimm – der Kader umfasst 18 Spieler.

Mitte Oktober heißt Grippezeit. Ist ja nicht so schlimm – der Kader umfasst 18 Spieler.

Einige Spieler haben ihre Termine nicht zu 100 Prozent im Griff. Ist ja nicht so schlimm – der Kader umfasst… ups nur noch drei Spieler übrig.

Also wurden, um eine Spielabsage zu vermeiden, kurzerhand drei Spieler aus der zweiten Mannschaft mit nach Frankfurt genommen. Einer davon bestritt gerade sein zweites Basketballspiel.

Und dafür lieferte die Marburger Mannschaft eine gute Leistung. Nach fünf Minuten stand es gerade einmal 8:6 für die Eintracht. Das war neben dem 0:0 in den ersten beiden Minuten aber der knappste Spielstand. Danach zogen die überlegenen Hausherren aber das Tempo an und konnten sich folgerichtig immer weiter absetzen.

Nach 25 Minuten erwischte es dann den ersten Marburger mit fünf Fouls. Nur noch fünf Spieler. Das Spiel war beim 67:23 aber längst entschieden. Zu kräftezehrend war die Frankfurter Ganzfeldverteidigung. 20 Sekunden vor dem Ende war es dann soweit: fünftes Foul von Marvin Kajdan. Und schon waren es nur noch vier Marburger.

Frankfurt presste weiter (es sei mal dahingestellt, ob man das unbedingt machen muss…) und am Ende mussten die Marburger mit knapp 80 Punkten Differenz in eine 36:114-Niederlage einwilligen. Vielen Dank an die drei Aushilfen aus der zweiten Mannschaft!

(von Thomas Henning)