Willkommen Johanna

Der Trainer des BC Pharmaserv Marburg, Patrick Unger, begrüßt seine neue Spielerin Johanna Klug in Marburg. Privatfoto

U20-Talent kommt nach Marburg

Der BC Pharmaserv Marburg hat eine U20-Nationalspielerin verpflichtet. Johanna Klug errang erst kürzlich mit der Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes den neunten Platz bei der Europameisterschaft. Dabei war die 19-Jährige jeweils drittbeste Punkte- und Reboundsammlerin ihrer Mannschaft: durchschnittlich 10,6 Punkte und 5,9 Rebounds in 26 Spielminuten.

In der vorigen Saison spielte Klug für die Fordham University in New York. Für die „Rams“ erzielte die Power-Forward-Spielerin in durchschnittlich 24 Minuten 5,1 Punkte und 3,4 Rebounds. Zuvor war die Teenagerin in Nördlingen für die TH Wohnbau Angels aufgelaufen, wo sie im Alter von 15 Jahren in der Bundesliga debütierte. Beim Pharmasev-Team hat Klug nun einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

„In Marburg habe ich eine super Möglichkeit, mich basketballerisch weiterzuentwickeln und das mit einem Studium zu verbinden“, sagt die angehende BWL-Studentin. „Das wäre in Nördlingen schwieriger, da die nächste Uni etwas weiter entfernt ist.“ Klug schätzt es sehr hoch ein, „dass Marburg auch mit vielen deutschen Spielerinnen erfolgreich arbeitet“. Dass ihre neue Mannschaft zum Großteil aus dem Vorjahr zusammenbleibt, sieht die Teenagerin als großen Vorteil an. „Ich hoffe, dass ich mich schnell einfüge, und dass wir in jedem Spiel das Beste herausholen werden.“

Ihren neuen Vereinstrainer, Patrick Unger, kennt die 19-Jährige schon aus den Jahren 2016 und 2017 als U20-Nationalcoach. In diesem Sommer war der 35-Jährige zwar nicht dabei, doch ist Klug mit dem Abschneiden bei ihrer letzten Junioren-EM zufrieden. „Vor allem in der A-Gruppe zu spielen, ist eine coole Möglichkeit, sich mit gleichaltrige Spielerinnen aus anderen Ländern zu messen. Nach den Vorjahren mit Abstieg und Wiederaufstieg bin ich stolz, dass wir nach dem knappen Achtelfinal-Aus noch den bestmöglichen Platz herausgeholt und die Klasse gehalten haben.“

Coach Unger selbst freut sich auf die längerfristige Zusammenarbeit mit Klug: „Joey ist richtig cool. Sie ist ein schüchterner Charakter, kann aber unglaublich gut Basketball spielen. Joey hat sehr viel Talent, welches noch nicht ausgeschöpft ist. Das wollen wir mit ihr versuchen. Ich freue mich sehr, dass sie sich für uns entschieden hat. Mit ihr, Alex Wilke, Mali Sola, und Hanna Reeh haben wir sehr viel junges Talent im Kader und werden versuchen, alles rauszuholen was geht.“

Bisheriger Kader 2018/19:
Tonisha Baker, Marie Bertholdt, Paige Bradley, Johanna Klug (Fordham University, New York, USA), Hanna Reeh (Regionalliga-Team / Bender Baskets Grünberg, 2. Liga), Alex Kiss-Rusk (McGill University, Montreal, Kanada), Finja Schaake, Mali Sola, Stephanie Wagner, Alex Wilke, Kim Winterhoff, Katie Yohn.
Abgänge: Svenja Greunke (Toulouse Metropole Basket, Frankreich, 2. Liga), Diana Voynova (Karriereende).

(von Marcus Richter)