Katlyn Yohn

10
  • Born (age)
  • LocationSt. Charles (Illinois/USA)
  • Squad Number10
  • Debut date

Geburtstag: 1. März 1991

Geburtsort: St. Charles (Illinois/USA)

Größe: 1,81 m

Position: Flügel

Nationalität: US-amerikanisch

Vorige Teams: Rhein-Main Baskets, Bradley Braves (US-College), St. Edwards High School

Debüt im Team: 26.09.2015 (4. Saison)

Erfolge mit Marburg: DM-Bronze 2016 und 2017, CEWL-Finale 2018., Pokal-Bronze 2019.

Und sonst:

An ihrer Highschool St. Edward wurde Katie als die Spielerin mit den meisten erzielten Punkten (1812) in die Hall of Fame aufgenommen.

Deutsches Pokalfinale 2015 (Rhein-Main-Baskets).

Seit dem 17. Januar 2016 hält Katie den Marburger Mannschafts-Rekord für meiste getroffene Dreier in einem einzigen Spiel. Gegen Oberhausen traf sie acht Mal von jenseits der 6,75-Meter-Linie. Dazu brauchte sie 13 Versuche. Sie überflügelte Amanda Davidson (2012) und Cornelia Günther (1992: größerer Ball, nähere Distanz), die jeweils sieben Mal trafen, sowie sich selber (20. Dezember 2015 in Nördlingen, und nochmal am 6. März 2016 in Osnabrück). Sie ist die erste Marburger Spielerin seit Bundesliga-Zugehörigkeit 1992, die mehr als zwei Mal sieben oder mehr Dreier in einem Pflichtspiel und mehr als ein Mal in einer Bundesliga-Partie erzielt hat.

Am 12. März 2016 verbesserte Katie mit 62 getroffenen Dreiern den Marburger Mannschafts-Rekord für eine Bundesliga-Hauptrundensaison. Sie löste Amanda Davidson ab, die in der Saison 2012/13 61 Mal traf.  Am 18. März 2017 verbesserte Katie ihre Bestmarke um einen Dreier auf 63.

Auf Basis der Daten auf der offiziellen Webseite der Damen-Basketball-Bundesliga sind Katies 63 Dreier auch Bestmarke der gesamten 1. Liga seit mindestens der Saison 2008/09. Von der Zeit davor liegen keine Daten vor. In der Saison 2017/18 stellte Lindsay Sherbert (Bad Aibling) die Bestmarke ein.

Auch hält Katie den (Vereins-)Rekord (und in der DBBL seit 2008/09) für eine Bundesliga-Runde inklusive Playoffs: 2015/16 gelangen ihr dort 80 Dreier.