Auswärtsspiel in Keltern

Marburgs Hanna Reeh (am Ball gegen Saarlouis) wird nach mehrwöchiger Pause voraussichtlich in Keltern wieder dabei sein. Foto: Christoph Luchs

Endlich elf!

Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga:
Rutronik Stars Keltern – BC Pharmaserv Marburg
(Sonntag, 06.12., 17.30 Uhr)

Livestream

Mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenführer versüßt der Spielplangestalter dem Team des BC Pharmaserv Marburg den 2. Advent. Dass zeitgleich Nikolaus ist, umso besser. Was gibt’s da Schöneres als ein Spitzenspiel im herrlichen Enzkreis bei den Rutronik Stars Keltern.

Moment mal. Spitzenspiel? Naja. Beide Mannschaften haben in dieser Saison erst ein Spiel verloren und stehen in dieser Rechnung unter den besten vier – in einer ansonsten von Corona durchgewirbelten Tabelle. Allerdings: Bei den Marburgerinnen steht der einen Niederlage auch nur ein Sieg gegenüber. Der Spitzenreiter wartet mit einer Bilanz von 4:1 auf und ist eins von zwei Teams, die bisher alle fünf Liga-Spiele absolvierten.

Wobei diese eine Niederlage an sich schon an ein Wunder grenzt. Zumindest, wenn man einigen Experten und denen, die sich dafür halten, nach dem souveränen Pokalsieg der Sterne zwei Wochen vor Bundesliga-Start glaubt. Die prophezeiten schon, wie Fußball-Weltmeister Franz Beckenbauer vor 30 Jahren, dass diese „Mannschaft über Jahre hinaus nicht zu besiegen sein wird“.

Keltern macht ernst

Pustekuchen! Nicht mal elf Monate nach dem WM-Titel 1990 bekam die DFB-Auswahl in Wales eins auf die Mütze. Der DBBL-Pokalsieger 2020 strauchelte sogar schon am zweiten Spieltag daheim gegen Osnabrück. Und ließ die Konkurrenz dafür in den drei folgenden Spielen büßen, mit Punkte-Differenzen jenseits der 20.

Größten Anteil an der Punkte-Ausbeute (in den vier gewonnenen Spielen im Schnitt genau 82) haben Krystal Vaughn (14), Andrijana Cvitkovic (11,2), Emmanuella Mayombo (10,4) und Mailis Pokk (10). Ein internationales Quartett in einer internationalen Elfer-Equipe. Ganz ohne einheimische Spielerin.

Elf Spielerinnen hat das Pharmaserv-Team auch. Und langsam ist es komplett. „Wir konnten die ganze Woche Fünf-gegen-fünf trainieren. Zum ersten Mal in dieser Saison. Das ist gut, das ist das, was wir gebraucht haben“, sagt BC-Trainer Julian Martinez.

Was ist mit unseren Hannas?

Hanna Reeh sei zwar „noch nicht ganz fit, konnte aber mittrainieren. Wir freuen uns, dass sie sich langsam erholt“. Und sie wird am Sonntag wohl dabei sein. „Aber wir dürfen noch nicht zu viel von ihr erwarten. Wie auch von Marie“, sagt der Coach über die Kapitänin, die erst seit zwei Wochen wieder im Mannschaftstraining ist. „Sie war ein Jahr komplett draußen. Sich davon zu erholen, ist ein längerer Prozess. Man weiß nicht, wie lange sie braucht, um wieder 100 Prozent aufs Feld zu bringen. Da müssen wir geduldig sein.“

Ob BC-Zugang Hanna Crymble in Keltern erstmals auflaufen darf, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Es fehlte noch ein letzter Behördengang.

So oder so hat Hessens einziger Erstlist im Damen-Basketball diesen Sonntag eine sportlich nicht ganz so leichte Aufgabe vor sich. Und wie es auch ausgeht: Eine Gemeinsamkeit beider Teams – die eine Niederlage – hat sich danach erledigt.

  • Ein Interview mit Julian Martinez gibt’s exklusiv in unserer kostenlosen Blue-Dolphins-App: 60 Minuten vor Spielbeginn. Dort findet Ihr auch weitere exklusive Inhalte sowie alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell immer zuerst und direkt aufs Smartphone. Unsere offizielle App gibt’s bei Google Play und im App Store.

(von Marcus Richter)