Auswärtsspiel in Wasserburg

Volle Konzentration auf Wasserburg! Foto: Christoph Luchs

Obacht! Offensivpower!

Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga: 
TSV 1880 Wasserburg – BC Pharmaserv Marburg 
(Samstag, 16.01., 19 Uhr).

Livestream

Mit zwei Tagen Pause geht’s schon weiter für den BC Pharmaserv Marburg. Aber man will ja nicht jammern. Der Gegner hat am Donnerstagabend noch gespielt. Beim Zweitligisten Bad Homburg zogen die Wasserburgerinnen mit 91:60 als letztes Team ins Pokal-Top-Four ein.

Eigentlich hatte Hessens einziger Erstligist im Basketball nach dem 58:53-Auswärtssieg am Mittwoch in Halle den letzten Tabellenplatz verlassen. Hat sich aber (bis Redaktionsschluss) noch nicht bis auf die Website der Toyota 1. DBBL herumgesprochen. So macht sich das Pharmaserv-Team zwar eigentlich als Neunter (Bilanz 3:5*), offiziell aber als Zwölfter auf die 525 Kilometer lange Reise nach Oberbayern.

Zu Hause fast ein Jahr ungeschlagen

Die Favoritenrolle liegt klar bei den Gastgeberinnen. Sie stehen nach zehn Spielen auf Rang 2. Seine einzige Niederlage steckte der elffache Deutsche Meister beim Tabellenführer Keltern ein – und das mit 74:79 recht knapp.

In ihrer Badria-Halle sind die Wasserburgerinnen schon ewig nicht mehr badengegangen. Zuletzt am 26.01.2020 mit 60:70 gegen Freiburg. Könnte an einer soliden Verteidigung liegen, die in der Liga durchschnittlich keine 66 Punkte zulässt. Oder an der stärksten Offense im Oberhaus, die pro Spiel 81,8 Zähler scort.

Hochkarätiger Abgang

Den größten Anteil daran hat Kelly Moten, mit 17,3 Punkten die Nummer-2-Scorerin der Liga. 4,2 Assists und 1,9 Ballgewinne pro Spiel bringen der US-Amerikanerin weitere Top-6-Plätze ein, und 5,3 Rebounds sind auch nicht ganz so schlecht für 1,76 Meter Körpergröße.

Auch wenn die Wasserburgerinnen jüngst in Svenja Brunckhorst nicht nur einen prominenten, sondern auch hochkarätigen Abgang verzeichneten, braucht sich das Team von Sidney Parsons mit Spielerinnen wie Margaret Mulligan (15,2 P. / 6,2 R.), Leonie Fiebich (13,6 P. / 8,1 R. / 2,8 Ass. / 2 Steals) und Laura Hebecker (11,3 P.) wohl keine Abstiegssorgen zu machen.

Der bislang letzte Auftritt des Pharmaserv-Teams in Wasserburg liegt etwas mehr als ein Jahr zurück. Damals wurde die Verlängerung nur durch einen Buzzerbeater-Dreier verpasst.

-> Für den nächsten Lehrgang der Nationalmannschaft vom 31.01. bis 07.02. mit zwei EM-Qualifinaktionsspielen wurden unsere Spielerinnen Marie Bertholdt, Joey Klug, Theresa Simon und Alex Wilke nominiert.

  • Alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell immer zuerst sowie exklusive Inhalte gibt’s direkt aufs Smartphone über die kostenlose offizielle Blue-Dolphins-App, bei Google Play und im App Store.

(von Marcus Richter)