Fußball trifft Basketball

Svenja Greunke (links, Basketball-Bundesligaspielerin des BC Pharmaserv Marburg) trainierte bei der Europäischen Basketballwoche mit geistig behinderten Sportlern aus Marburg und Neckarsulm. Foto: Heike Acker

Bundesligaspielerin Svenja Greunke (links) trainierte bei der Europäischen Basketballwoche mit geistig behinderten Sportlern aus Marburg und Neckarsulm. Foto: Heike Acker

Europäische Basketballwoche in Marburg

„Das war ja wohl der Kracher“, sagte ein Fußballer der Behindertensportgemeinschaft Neckarsulm bei der Aktion der Europäischen Basketballwoche in Marburg.

Die Europäische Basketball-Woche soll mehr Menschen mit geistiger Behinderung für den Basketballsport begeistern. Während der Veranstaltungswoche werden in 35 europäischen Ländern für etwa 18.000 Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung verschiedene sportliche Aktivitäten rund um den Basketball angeboten.

Auch in diesem Jahr beteiligte sich das Basketball-Handicap Team des BC Pharmaserv Marburg mit seinen 20 Sportlerinnen und Sportlern im Alter von 13 bis 45 Jahren an der Europäischen Basketballwoche. Als Gast waren die Fußballer der BSG Neckarsulm, mit dem die Marburger freundschaftlich verbunden sind, eingeladen.

Vorausgegangen war im Sommer ein Fußball-Freundschaftsturnier der BSG, bei dem das Marburger Team mitspielte. Das Motto, wenn Basketballer Fußball spielen, warum sollten dann nicht Fußballer Basketball spielen, wurde bei der Basketballwoche gerne aufgenommen.

Der Vorsitzende des BC Marburg Pharmaserv, Jürgen Hertlein, eröffnete die Veranstaltung und ermutigte die Athletinnen und Athleten, sich weiterhin für den Sport und für ein sportliches, freundschaftliches Miteinander einzusetzen.

Am Vormittag übernahmen die Trainer und die Basketball-Bundesligaspielerinnen das Training in der Halle, sodass alle Sportler gestärkt das Turnier am Nachmittag bestreiten konnten. Ins Rennen gingen: BSG Neckarsulm, BC Marburg I, und II und BC Frauen. Mit großem Eifer wurde gekämpft und in einem spannenden Endspiel setzte sich die BSG Neckarsulm durch und wurde Turniersieger.

Nach der Siegerehrung besuchten die Sportler, Trainer und Betreuer auf Einladung des BC Marburg das Bundesliga-Heimspiel gegen die SV Halle Lions. Ein rasantes Spiel brachte die Halle zum Toben und mit sehr großem Kampfgeist und Ehrgeiz konnte das Spiel von den Blue Dolphins gewonnen werden. Alle Akteure der Basketball-Week waren begeistert und freuten sich über die Autogramme der Blue Dolphins und Fotos mit ihren Lieblingsspielerinnen.

(von Hilde Rektorschek)