Young Dolphins: Auswärtsdoppelsieg

Die Young Dolphins Marburg treten in der Saison 2021/22 in der Toyota 2. Damen-Basketball-Bundesliga an. Foto: Laackman/PSL

Toyota 2. DBBL:
Bender Baskets Grünberg – Young Dolphins Marburg 52:70 (23:42).

Fulimant starteten die Young Dolphins ins neue Jahr. Die Marburgerinnen starten aufgrund einer Spielverlegung gleich mit zwei Siegen am Wochenende gegen direkte Konkurrentinnen in der unteren Tabellenhäfte.

Am Samstagabend ging es zum Mittelhessenderby nach Grünberg. Verstärkt durch Theresa Simon und Johanna Klug aus dem Erstliga-Team gingen die Young Dolphins mit viel Selbstbewusstsein ins Spiel hinein und zeigten gleich in den ersten Spielminuten, dass sie fest entschlossen waren, das Spiel zu gewinnen.

Trotz schwierigen Trainingswochen im neuen Jahr durch Corona-und urlaubsbedingte Ausfälle, zeigten die Marburgerinnen eine geschlossene Teamleistung und bewiesen über weite Strecken eine konsequente Defense und klare Situationen im offensiven Spiel.

Gerade das erste Viertel, das mit 24:10 aus Sicht der Marburgerinnen ausging, zeigte direkt, wie gut sie auf das neu formierte Team der Grünberginnen eingestellt waren. Vor allem die Transitionoffense der Young Dolphins war ausschlaggebend für den 70:52-Erfolg, womit sich die Marburgerinnen den direkten Vergleich sicherten.

 

Unsere glücklichen „Heldinnen von Wedel“ nach dem 78:76-Auswärtssieg (von links): Nora Jacob, Paula Hegele, Kimberly Geisler, Johanna Gerlach, Jasmin Weyell, Trainerin Volha Tamirgeanu, Kim Winterhoff, Nora Brüning, Selma Yesilova, Sarah Lückenotte und Frieda Schlebusch. Foto: manningeaux

Toyota 2. DBBL:
SC Rist Wedel – Young Dolphins Marburg 76:78 (38:41).

Binnen 16 Stunden ging es für die Dolphins wieder aufs Parkett, und zwar in der Nähe von Hamburg. Rist Wedel hatte am Vortag ebenfalls auswärts gespielt und in Rotenburg verloren.

Abfahrtszeit am Marburger Hauptbahnhof war 6.05 Uhr, womit die Schlafenszeit sich auf ein Minimum reduzierte. Nichtsdestotrotz waren die BC-Mädels top motiviert und starteten ebenfalls fulminant mit 26:16 im ersten Viertel. Danach wurde es ein hitziges Spiel auf Augenhöhe. Die Anfeuerung der Mädels auf der Bank war im Livestream lauter zu hören als die heimischen Trommler, was die Energie der Marburgerinnen widerspiegelte.

Sarah Lückenotte erwies als Spielerin des Wochenendes: Nachdem sie am Vortag 20 Punkte eingenetzt hatte, legte sie gegen Wedel starke 21 Punkte aufs Parkett und erhöhte ihre persönliche Saisonbestleistung zwei Mal an diesem Wochenende.

Kurz nach Beginn des vierten Viertels lagen die Young Dolphins noch mit 14 Punkten zurück, doch gerade die jüngeren Young Dolphins präsentierten dann nochmals ein starkes Comeback, womit das Team von Volha Tamirgeanu kurz vor Schluss noch auf einen Punkt herankam.

In der letzten Minuten ging es dann Schlag auf Schlag: Sarah Lückenotte brachte die Delfine mit einem Dreier in Führung mit Assist von Jasmin Weyell. Kurz darauf netzte Wedel zum 76:76 ein, vergaß aber wohl die Verteidigung von Jasmin Weyell, welche kurz darauf zum Korbleger ansetzte und traf. Ein erfolgloser letzter Angriff von Wedel besiegelte den fünften Marburger Saisonsieg und beförderte den BC damit auf den siebten Tabellenplatz.

Am kommenden Samstag, 15.30 Uhr, empfangen die Young Dolphins die Neuss Tigers.

Tickets nur hier (2G+).