Die Leitung der Toyota Damen-Basketball-Bundesligen hat beschlossen, die Hauptrunde der 1. Liga nicht zu verlängern, um die zahlreichen pandemiebedingten Nachholspiele auszutragen. Das gilt für die 1. Liga ab sofort.

Die Platzierungen erfolgen anhand der Quotienten aus Wertungspunkten geteilt durch Anzahl der absolvierten Spiele.

Für den BC Pharmaserv Marburg in der 1. Liga hat dies keine Auswirkungen: Die Hessinnen bleiben auf Platz 7 und spielen im Playoff-Viertelfinale (ab dem letzten März-Wochenende) gegen die Eisvögel USC Freiburg, die nach wie vor Tabellenzweiter sind.

Verlierer ist Nördlingen (Neunter), dem die Chance genommen wird, mit zwei Siegen aus ihren beiden (nun ausfallenden) Nachholspielen (beim Tabellenletzten Heidelberg und in Marburg) Saarlouis (hätte ein Nachholspiel in Herne gehabt) noch vom achten Platz zu verdrängen und sich das Playoff-Ticket zu verdienen.

Die einzigen beiden Mannschaften, die in der 1. Liga ihr komplettes Programm mit 26 Spielen absolviert haben, sind die Absteiger Wasserburg (11) und Düsseldorf (13).

Als Spielhalle dient den beiden Marburger Bundesliga-Teams ab sofort die Sporthalle des Gymnasium Philippinum. Traineren können die beiden Mannschaften derzeit nur in der Sporthalle in der Frankfurter Straße (ehemalige Jägerkaserne).

Pressemitteilung der DBBL inkl. Abschlusstabelle hier.

  • Alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell immer zuerst sowie exklusive Inhalte gibt’s direkt aufs Smartphone über die kostenlose offizielle Blue-Dolphins-App, bei Google Play und im App Store.