D1: Niederlage in Nördlingen

Taktikbesprechung beim Pharmaserv-Team in Nördlingen. Foto: Marcus Richter

Das war hart

Toyota 1. Damen Basketball Bundesliga,
Eigner Angels Nördlingen – BC Pharmaserv Marburg 63:58 (34:23).

Der BC Pharmaserv Marburg hat auch das zweite Auswärtsspiel binnen drei Tagen verloren. Nach verschlafenem ersten Viertel kämpften sich die Marburgerinnen (Bilanz 1:12) beim neuen Tabellendritten Eigner Angels Nördlingen (8:5) zurück und hatten bis in die Schlussminute die Chance zum Sieg. Erfolgreichste Punktesammlerin der Partie war BC-Kapitänin Marie Bertholdt (17). Zweitbeste Marburger Scorerin war Geburtstagskind Rachel Clet (22 Jahre, 9 Punkte).

Es war irgendwie typisch für das Marburger Spiel. Einen Wimpernschlag nach der Schlusssirene saust ein BC-Dreier glatt durch die Reuse. Zählt nicht mehr. Hätte auch nichts mehr geändert. Den hätten die Gäste mal ein, zwei Minuten eher gebraucht. Zum Beispiel als Esther Fokkes Distanzwurf sich 22 Sekunden vor der Sirene wieder aus dem Ring drehte. Wäre das 58:58 gewesen.

Unglückliche Entscheidung

So musste der BC in den ebenso hektischen wie spannenden Schlusssekunden nun taktisch foulen. Eins davon wurde von den Schiedsrichtern als Unsportliches Foul bewertet. Auch der Nördlinger Livestream-Kommentator war damit nicht einverstanden. Das war’s dann.

Doch macht – auch wenn es wie eine Durchhalteparole klingen mag – das Ergebnis Mut. Und vor allem die Art und Weise, wie Hessens einziger Erstligist im Damen-Basketball nach 7:20 (9. Minute) und 20:34 (18.) zurückgekommen ist. 10 Ballverluste und ein Defizit von 16:28 Rebounds standen aus Sicht des BC nach 20 Minuten zu Buche.

Ausgerechnet Joey Klug

Er wolle Körpersprache und Kampf sehen, gab BC-Coach Patrick Unger seinem Team zu Beginn der zweiten Hälfte mit. Und der Coach wurde einen Tag nach seinem 40. Geburtstag erhört. Den dritten Durchgang gewannen seine Schützlinge mit 23:13, die Partie war beim 46:47-Rückstand nach 30 Minuten wieder offen. Ur-Nördlingerin und Ex-Marburgerin Joey Klug brachte ihr Team mit der 24-Sekunden-Sirene mit 44 Sekunden auf der Uhr zum 58:55 auf die Siegerstraße.

Dass wieder nichts Zählbares für das Pharmaserv-Team heraussprang, lag auch an mehreren vergebenen Korblegern und Ballverlusten – auch in der Schlussphase. Aber vor allem in der ersten Halbzeit. In der zweiten folgten nur noch 7 Turnovers, und auch bei den Rebounds verbesserten sich die Hessinnen auf am Ende 38:42.

 

Patrick Unger wurde in Nördlingen am Tag nach seinem 40. Geburtstag vom Blue-Dolphins-Fanclub mit einem Präsentkorb überrascht. Foto: Uli Semler

Patrick Unger (Trainer Marburg):

„Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren. Die zweite war dann Marburg-Basketball, wie ich ihn mir vorstelle. Wir waren präsent, haben gekämpft und intensiv verteidigt. Wenn der Gegner aber 20 Freiwürfe mehr hat als wir, und wir in der zweiten Halbzeit gar keinen mehr, ist das schon hart.“

 

Statistik:

Viertel: 22:10, 12:13, 13:23, 16:12.

Nördlingen: L.Favre 2 Punkte, L.Graf (n.e.), M.Haslé-Lagemann 2, S.Hill 13/1 Dreier (7 Rebounds), L.James 11, E.Koskimies 9 (5 Reb.), J.Klug 8, L.Michel 2, A.Pounds 3/1 (3 Steals), O.Vasylenko, C.Waters 13 (10 Reb.).

Marburg: T.Baker 4 (5 Reb.), M.Bertholdt 17 (5 Reb., 3 St.), P.Bradley 5/1 (3 Ass.), R.Clet 9, E.Fokke 8/2, I.Pagán 6, T.Simon 7 (7 Reb., 4 St.), M.VargasV.Varis 2.

SR: H.Senkesen, T.Maier. Z: 590.

 

Fun Facts: Marburg verkürzt durch einen 24:11-Lauf binnen 10:54 Minuten von 20:34 (19.) auf 44:45 (30.). / Marburg gewinnt in Nördlingen doppelt so viele Viertel (2) wie in den drei Spielen zuvor zusammen (1; 14.01.; 11:10, das letzte im Heimspiel gegen Herne).

Fail Facts: 7 zugesprochene Freiwürfe sind für Marburg die wenigsten seit 16.12.2018 (5/5; 82:68-Auswartssieg in Chemnitz). / 3 getroffene Freiwürfe sind für Marburg die wenigsten seit 03.10.2016 (3/4; 66:60-Heimsieg gegen Keltern).

(von Marcus Richter)

 

Nächste Spiele:

Samstag, 28.01.2023, 15.30 Uhr, 2. Liga: daheim gegen TuS Lichterfelde

Samstag, 28.01.2023, 19.00 Uhr, 1. Liga: daheim gegen Gisa Lions MBC (Halle/S.)