Danke Kim!

BC-Vizepräsident Stefan Gnau verabschiedete Kim Winterhoff. Foto: Stefan Tschersich

Danke Kim!

Ein Kreis hat sich am Samstagabend geschlossen. Der BC Pharmaserv Marburg hat vor dem Erstliga-Heimspiel gegen die Rheinland Lions (63:67) seine langjährige Spielerin Kim Winterhoff verabschiedet. Auf den Tag genau elf Jahre zuvor hatte die gebürtige Marburgerin und in Bad Laasphe aufgewachsene heute 27-Jährige ihr erstes Erstliga-Spiel bestritten.

Kim war damals 16 Jahre und 50 Tage alt. Damit ist sie immer noch die jüngste Spielerin mit einem Einsatz in einem Pflichtspiel der Marburgs Erstliga-Mannschaft seit dem Wiederaufstieg 1992.

100 Prozent im Debüt

Gegner damals vor elf Jahren war die BG Rotenburg/Scheeßel. Die hatte nun diesen Samstagnachmittag in der Georg-Gaßmann-Halle die Young Dolphins Marburg besiegt. Das Team, für das Kim im vergangenen Frühjahr ihre letzten Auftritte für den BC Marburg und im letzten den Spiel der Abstiegsrunde Klassenerhalt in der 2. Liga geschafft hatte.

Zehneinhalb Jahre zuvor, am 12.11.2011, wurde Kim 2:29 Minuten vor Ende des Erstliga-Spiels eingewechselt. Auf dem Feld mit ihr stand damals Lisa Koop (200 Bundesliga-Spiele für den BC), die nun am Samstagabend in Marburg für die Rheinland Lions auflief.

Kim war sportlich bei der SG Wallau/Laasphe groß geworden und 2009 zum BC Marburg gewechselt. Dort spielte sie in der Jugend und schon als 15-Jährige in der Regionalliga. Vor elf Jahren wurde die Erstliga-Debütantin dann Sekunden vor Schluss nach einem langen Pass gefoult, und verwandelte beide Freiwürfe zum 87:65-Endstand.

Mehr als 206 Spiele für BC-Damen

Für Kim sollten 86 Erstliga-Spiele folgen, dabei erzielte die Nummer 15 insgesamt 67 Punkte und 9 Dreier. Mit DBBL-Pokal (13/22/5) und CEWL-Europapokal (11/22/2) kommt Kim auf 111 Pflichtspiele für Marburgs Erstliga-Team – plus 49 Nominierungen ohne Einsatz. Hinzu kommen 18 Partien (97/16) in der 2. Liga und (mindestens, es liegen nicht alle Daten vor) 77 Spiele (621/56) in der Regionalliga. Insgesamt (mindestens) 206 Einsätze im Damen-Bereich für den BC. Zwischendurch war Kim mit Doppellizenz einige Jahre für die Bender Baskets Grünberg in der 2. Liga aktiv. 2013 holte sie mit dem TSV Grünberg den U19-DBB-Pokal, also die Deutsche Meisterschaft.

Mit Marburgs „Erster“ gewann Kim vier Bronzemedaillen: 2012, 2016 und 2017 in der Deutschen Meisterschaft, 2019 im Pokal. 2018 stand sie mit dem BC im CEWL-Finale. In diesem europäischen Wettbewerb hatte Kim auch ihren letzten Auftritt für das Pharmaserv-Team: am 27.11.2019 in Ostrava, dort, wo sie gut zwei Jahre zuvor ihren ersten internationalen Einsatz für den BC gehabt hatte. Bei einem erfolgreichen Korbleger wurde Kim gefoult, landete unglücklich und schied mit einem Kreuzbandriss aus.

Verabschiedung von Kim Winterhoff vor dem Rheinland-Spiel. Foto: Stefan Tschersich

Danach trat Kim basketballerisch kürzer und wechselte in Marburgs Zweitliga-Team. Inzwischen wohnt Kim aus beruflichen und privaten Gründen in Siegen. Dort spielt sie seit dieser Saison in der Bezirksliga, wie sie als Kommentatorin im Livestream der Erstliga-Partie am Samstagabend verriet. Und auch dabei schloss sich ein Kreis: Kims Bundesliga-Debüt am 12.11.2011 kommentierte Patrick Unger. Der war später ihr Trainer und stand auch nun bei der Partie des Pharmaserv-Teams wieder an der Seitenlinie.

Kim Winterhoff über ihre Zeit beim BC Marburg: „Ich möchte mich für die großartige Unterstützung bedanken, die Fans standen immer hinter uns, auch wenn es mal nicht so gut lief. Wir wurden immer super unterstützt und herzlich begrüßt. Bis heute ist es immer wieder schön, in die Halle zu kommen und angenehme Gespräche zu führen, man fühlt sich gut aufgehoben und fast wie zuhause. Auch möchte ich mich für die vielen tollen Menschen bedanken, die ich in den letzten elf Jahren bei der ersten und seit 2009 generell im Verein kennenlernen durfte. Daraus sind viele sehr gute Freundschaften entstanden und da bin ich unendlich dankbar für! Ich werde selbstverständlich immer mal in der Halle sein und die Mädels unterstützen.“

(von Marcus Richter)

 

Dieses Video wurde zu Kims Verabschiedung vor dem Rheinland-Spiel in der Georg-Gaßmann-Halle gezeigt: