Heimsieg gegen Osnabrück

Zum ersten Mal seit dem 29.02.2020 bejubeln Pharmaserv-Team und seine Fans gemeinsam einen Bundesliga-Sieg. Foto: Stefan Tschersich

Diesmal reicht’s!

Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga: 
BC Pharmaserv Marburg – Giro-Live-Panthers Osnabrück 71:70 (39:34).

Der BC Pharmaserv Marburg hat seinen ersten Sieg in der Bundesliga-Saison 2021/22 errungen. Am dritten Spieltag lagen die Gastgeberinnen gegen die Giro-Live-Panthers Osnabrück über fast die gesamte Spielzeit vorn, mit bis zu 15 Punkten. Am Ende retteten zwei Freiwürfe von Marburgs Topscorerin Alex Wilke (17 Punkte) den Sieg – 6,2 Sekunden vor Schluss.

Großer Jubel im Marburger Lager. Nach einer knappen und einer hohen Niederlage hat es geklappt. Eine gute Verteidigung in den letzten Sekunden verhinderte eine erneute Enttäuschung. Und Marburg macht’s in dieser Saison zu Hause immer spannend: Vor acht Tagen reichte eine Ein-Punkt-Führung sechs Sekunden vor Schluss gegen den Meister nicht (70:71). Diesmal gegen den Vizemeister schon – mit umgekehrtem Ergebnis.

Spannung statt Schaulaufen

Ab der 13. Minute (24:23) hatte Hessens einziger Erstligist im Damen-Basketball immer geführt und den Vorsprung stetig ausgebaut. Eine aufmerksame Verteidigung (13 Steals) war die Basis. Eine ausgeglichene Offensive ein weiterer Grund, vier Marburgerinnen punkteten zweistellig. Beim 63:48 kurz nach Beginn des letzten Viertels schien die Schlussphase zum Schaulaufen zu werden.

Denkste! Vor allem Jill Townsend und Samantha Fuehring (je 7 Punkte im letzten Viertel) brachten die Gäste ins Spiel zurück: 68:68-Ausgleich bei noch 1:16 Minuten auf der Uhr. Und die 70:69-Führung durch zwei Freiwürfe von Eva Rupnik 13,7 Sekunden vor Schluss. Alex Wilke hätte es weniger spannend machen können, wenn ihr Wurf nicht wieder aus dem Ring herausgerollt wäre… Wenigstens gab’s zwei Freiwürfe. Beide drin. Und diesmal hielt die Marburger Verteidigung! Gewonnen!

Bildergalerie (Stefan Tschersich)

Auch wenn die Rebounds wieder verlorengingen (33:39). Auch wenn die Dreierquote immer noch nicht befriedigend ist (5/22; 22 Prozent). Auch wenn binnen acht Minuten ein 15-Punkte-Vorsprung verspielt wurde: Marburgs Steffi Wagner sprach von einem „ganz guten Spiel“, vor allem in der ersten Halbzeit, und einem „enorm wichtigen“ Sieg.

Christoph Wysocki (Marburg, Trainer):
„Erster Sieg, schöner Sieg, darauf kann man aufbauen. Auch wenn wir versucht haben, den Druck rauszunehmen, ist das nicht so einfach vom Kopf her. Solche Spiele muss man gewinnen können. Man darf nicht vergessen, wir haben die letzten Minuten ohne Steffi und ohne Marie gespielt [je 5 Fouls]. Die haben auf jeden Fall gefehlt. Aber wir haben uns in schwierigen Situationen zusammengerissen.“

Statistik:

Viertel: 15:18, 24:16, 22:14, 10:22.

Marburg: Arthur 13 Punkte (5 Steals), Baker, Bertholdt 7/1 Dreier, Bonacker (n.e.), Crymble 13/1 (8 Rebounds), Klug, Simon 8 (6 Reb., 3 St.), Wagner 13/2 (8 Reb.), Weyell, Wilke 17/1 (3 Assists, 3 St.), Yesilova (n.e.).

Osnabrück: Brennecke 2, Bühner 2, Cuic 6, Eichmeyer 2, Fuehring 18 (16 Reb.), Poros 6, Rupnik 12/2 (4 Ass., 3 Steals), Strozyk 5/1, Townsend 17/1 (10 Reb.).

SR: S.Koudela, T.Kazda. Z: 250.

 

Fun Facts: Zweiter (Heim-)Sieg gegen Osnabrück an einem 3. Oktober, der Erste kam vor 23 Jahren (76:60 in der Halle der Kaufmännischen Schulen). / Zum ersten Mal enden zwei aufeinanderfolgende Marburger Heimspiele mit dem gleichen Punktestand, nur Heim und Gast vertauscht (25.09.2021 Marburg-Keltern 70:71; 03.10.2021 Marburg-Osnabrück 71:70). / Marburg gewinnt trotz mindestens -12 Punkten im letzten Viertel zum ersten Mal ein Spiel seit 15.11.2008 (-16, 85:84-Heimsieg gegen Nördlingen).

Fail Fact: Marburg verspielt binnen 8:07 Minuten eine 61:48-Führung (31.) in einen 69:70-Rückstand (39.; 8:22-Lauf).

  • Das Marburger Zweitliga-Team, die Young Dolphins, verloren am Samstag ihr zweites Saisonspiel mit 59:106 bei den Avides Hurricanes Rotenburg/Scheeßel.

 

Nächste Spiele:
Samstag, 09.10.2021, 19 Uhr, 2. Liga, Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig

Sonntag, 10.10.2021, 15 Uhr, 1. Liga, Auswärtsspiel bei SNP Bascats USC Heidelberg.

  • Eintrittskarten für die Heimspiele des BC Marburg – 1. und 2. Liga – gibt es nur online hier. Keine Tageskasse. Es gilt die 2G-Regel (geimpft oder genesen; Ausnahmen mit Test z. B. Minderjährige), die Nachweise (z. B. Testheft aus der Schule) werden am Einlass kontrolliert.

 

  • Alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell immer zuerst sowie exklusive Inhalte gibt’s direkt aufs Smartphone über die kostenlose offizielle Blue-Dolphins-App, bei Google Play und im App Store.

(von Marcus Richter)