Junior Dolphins drehen das Spiel in Rhöndorf

Nach einem durchwachsenen Start und einem 10 Punkte-Rückstand kämpft sich das Marburger WNBL-Team in Rhöndorf zurück in das Spiel und holt sich in der zweiten Halbzeit den wichtigen Auswärtssieg – vor allem Dank entscheidenden Treffern von jenseits der 3-Punkte-Linie.

Weibliche Nachwuchs Bundesliga
Dragons Rhöndorf – Junior Dolphins Marburg 63:69 (34:29)

Für die Junior Dolphins stand dieses Wochenende eine ähnliche Fahrt wie vergangenen Sonntag an. Nachdem die Marburgerinnen sich im letzten Spiel gegen Bonn leider geschlagen geben mussten, war die Motivation, dieses Mal einen Sieg aus Nordrhein-Westfahlen mitzubringen, besonders hoch. Und die Chancen standen nicht schlecht: Schließlich konnte man das Heimspiel gegen die Dragons Rhöndorf mit 74:45 deutlich gewinnen. Doch unterschätzen sollte man die Dragons nicht, denn vor allem körperlich sind sie dem klein aufgestellten Marburger WNBL-Team überlegen.

Diese Stärke wussten die Gastgeberinnen im ersten Viertel auszunutzen. Rhöndorf punktete Angriff für Angriff, während die Junior Dolphins sowohl offensiv, als auch defensiv Probleme hatten, in ihren Rhythmus zu kommen. Daraus resultierte nach den ersten zehn Minuten ein 22:12 Rückstand. So ging es auch im zweiten Viertel zunächst weiter, bis sich Marburgs Trainerduo Volha Tamirgeanu und Florian Portsteffen dazu entschieden, auf Zonenverteidigung umzusteigen.

Den kompletten Artikel könnt ihr auf der MBLZ-Website (hier klicken) nachlesen. Dort wird regelmäßig über die U18-Bundesliga und die Athletinnen des Mädchen Basketball Leistungszentrums berichtet!