Sieg gegen Göttingen

Sarah Lückenotte gab gegen Göttingen für das Pharmaserv-Team ihr Erstliga-Debüt. Foto: Christoph Luchs

Auswärtssieg daheim!

Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga: 
BC Pharmaserv Marburg – Flippo Baskets Göttingen 89:62.

Bildergalerie (Christoph Luchs)

Bildergalerie (Stefan Tschersich)

Der BC Pharmaserv Marburg hat sein zweites Spiel binnen drei Tagen gewonnen. Nach dem 67:66 am Freitag gegen das Spitzen-Team Wasserburg besiegten die Hessinen am Sonntag ebenfalls in eigener Halle den Tabellennachbarn Flippo Baskets Göttingen. Marburgs Alex Wilke war mit einem Double-Double (27 Punkte, 12 Rebounds) erfolgreichste Punktesammlerin der Partie. Damit rückt der BC als Tabellensiebter (Bilanz 7:8*) ganz nah an den Sechsten aus Göttingen (8:8) heran.

Es begann kurios und endete mit einem glanzvollen Sieg. Eigentlich hätte das Spiel in Göttingen stattfinden sollen. Doch die Heizung in der Halle versagte den Dienst. Eine Temperatur von 15 Grad wollten die guten Gastgeber dem Gegner nicht anbieten, und so einigten sich beide Clubs kurzfristig auf einen Heimrechttausch. Gespielt wurde also in Marburg, und das Nachholspiel im Mittwoch steigt dann in Göttingen.

Roscoe hält Göttingen im Spiel

Die eigentliche Heimmannschaft aus Niedersachsen erwischte den besseren Start (9:2, 4. Minute). In einer Auszeit gab’s für die Marburgerinnen einen Anpfiff vom Trainer. Und auf einmal lief’s. Bei 15:11 für den BC (8.) sah sich der Göttinger Coach zu einer Auszeit gezwungen.

Marburg blieb aber wacher und treffsicherer. Und hätten die Flippo Baskets nicht Samantha Roscoe (25 Punkte, 4 Dreier) gehabt, hätte ihr Team nach einer Viertelstunde viel weiter zurückgelegen als 27:42. Und zur Halbzeit war Göttingen auf 41:48 dran.

Erstliga-Debüt für Sarah Lückenotte

Im dritten Durchgang drehte das Pharmaserv-Team auf, baute seine Rebound-Hoheit aus (am Ende 42:30), die Centerinnen sorgten für Platz für die Außenpositionen, und nach dem 60:50 (26.) wurde das Spiel durch einen 15:0-Lauf entschieden.

Im Schlussviertel gaben beide Coaches dem Nachwuchs Spielzeit, alle 21 auf dem Spielberichtsbogen eingetragenen Akteurinnen durften ran. Und so kam beim BC Sarah Lückenotte, die eigentlich mal für das – wegen Corona nicht spielende – Zweiliga-Team vorgesehen war, zu ihren ersten 1:56 Erstliga-Minuten für Marburg.

Alex Wilke (Marburg, Topscorerin):
„Das war ein Team-Sieg und die Art und Weise war super. Wir sind langsam gestartet, haben dann aber Tempo aufgenommen. So hoch und mit so viel Spaß zu gewinnen, ist schon toll. Wir haben als Team viel den Ball laufen lassen. Wir hatten zwar ein paar wilde Aktionen, aber wenn man schnell spielt, passiert das auch mal. Ich freue mich über den Sieg und hab Bock auf’s nächste Spiel. Aber wir werden Göttingen am Mittwoch nicht unterschätzen.“

Statistik:
Viertel: 22:15, 26:26, 27:9, 14:12.
Marburg: Arthur 12 Punkte / 2 Dreier (3 Assists), Baker 14/3, Bertholdt 11/1 (8 Rebounds, 4 Blocks), Crymble 11/1 (7 Reb.), Kiefer, Klug 6, Lückenotte, Lukow, Reeh, Simon 8/1 (6 Reb., 7 Ass.), Wilke 27/3 (12 Reb., 5 Ass.).
Göttingen: Azinovic 2, Blazevic 8, Bosilj, Crowder 10 (5 Ass.), Dzankic 9 (7 Reb., 4 Ass.), Fengkohl, Karambatsa, Kentzler, Lupfer 8/2, M.Oevermann, Roscoe 25/4, Wenke.
SR: M.Behm, M.Müller. Z: 0 (Corona).
Komplettes Scouting.

Fun Facts: 1. Bundesliga-Spiel für Sarah Lückenotte als 138. Marburgerin seit dem Wiederaufstieg 1992. / Alex Wilkes 27 Punkte sind persönlicher Bundesliga-Rekord für Marburg. / Marburg bleibt auch im achten Spiel gegen Göttingen in der Georg-Gaßmann-Halle siegreich. Lediglich in der KSM-Halle gingen zwei Spiele verloren. / Marburg bleibt auch im vierten Spiel an einem Valentinstag siegreich. / +27 ist Marburgs höchster Heimsieg in der Bundesliga seit 16.03.2019 (+31; 89:58 gegen Göttingen). / Mit 21 zugelassenen Punkten Marburgs defensiv beste zweite Halbzeit seit 27.04.2019 (21; 79:67-Heimsieg gegen Wasserburg) mit dem exakt gleichen Ergebnis 41:21. / Marburgs 11 Dreier sind die meisten in einem Heimspiel seit 20.10.2019 (11; 83:57-Sieg gegen Göttingen). / Marburg gewinnt das Rebound-Duell daheim zum ersten Mal seit 20.10.2019 (83:57-Sieg gegen Göttingen).

Fail Fact: Mit 26 zugelassenen Punkten ist das zweite Viertel Marburgs defensiv schwächstes daheim seit genau einem Jahr (14.02.2020; 26, 4. Viertel, 77:74-Sieg gegen Halle).

Nächstes Spiel:
Mittwoch, 17.02., 19 Uhr (Zeit noch nicht sicher), Bundesliga-Auswärtsspiel bei Flippo Baskets Göttingen.

  • Alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell immer zuerst sowie exklusive Inhalte gibt’s direkt aufs Smartphone über die kostenlose offizielle Blue-Dolphins-App, bei Google Play und im App Store.

(von Marcus Richter)