WU14 erreicht Südwestdeutsche Meisterschaft

Unsere WU14 erreichte bei der Regionalmeisterschaft den zweiten Platz und qualifizierte sich für die Südwestdeutsche Meisterschaft.

Marburger Mädels schon unter den Top 16

Die weibliche U14 des BC Marburg erkämpfte nach dem zweiten Platz bei den Hessenmeisterschaften auch den zweiten Platz bei den Regionalmeisterschaften und qualifizierte sich so für die Südwestdeutschen Meisterschaften am 27. und 28. April. Somit darf sich das Team zu den 16 besten deutschen Teams seines Jahrgangs zählen.

Am ersten Turniertag trafen die Marburgerinnen auf das physisch starke Team des TV Bitburg aus der Eifel. Zunächst tat sich das BC-Team von Coach Mo Diar Bakerli schwer mit dem Gegner und lag im ersten Viertel zurück, kam dann aber immer besser ins Spiel und führte bereits zur Hälfte mit 33:23.

Dieser Vorsprung wurde auf 16 Punkte vergrößert, aber die Rheinland-Pfälzerinnen gaben nicht auf, kamen immer näher heran, konnten durch einen letzten Dreier aus zwölf Metern kurz vor Schluss aber nur zum Endstand von 60:61 verkürzen, der BC Marburg hatte den ersten Sieg eingefahren.

Auch bei diesen Meisterschaften wurde schnell klar, dass die Hessenmeisterinnen der SKG Roßdorf zu stark für die anderen Teams sein würden, so mussten sich am zweiten Turniertag auch die Marburgerinnen den Mädchen aus Roßdorf mit 43:104 Punkten geschlagen geben, schlugen sich dabei sicherlich etwas unter Wert, sparten aber vielleicht auch Kräfte für das entscheidende Spiel gegen MJC Trier. Dort zeigte das Marburger Team alle Entschlossenheit und Kampfkraft, dominierte das Spiel von Beginn an und gewann klar mit 101:34 Punkten.

Am Ende der Osterferien warten nun wieder in Roßdorf der Gastgeber, das Regioteam Stuttgart und die BSG Ludwigsburg auf das Marburger Team, und wieder werden sich die beiden besten dieser vier Teams für die nächste Runde qualifizieren, die Süddeutschen Meisterschaften der besten acht Teams aus Deutschland. Allein das ist schon ein toller Erfolg für die Marburger Mädchen.

(von David Irnich)