Young Dolphins: Niederlage in Berlin

Frieda Schlebusch (links) und Kim Winterhoff unterlagen mit dem Young Dolphins bei Alba Berlin. Foto: Stefan Tschersich

Toyota 2. DBBL Nord:
Alba Berlin – Young Dolphins Marburg 94:60 (53:34).

Für die Young Dolphins aus Marburg ging es am vergangenen Samstagmorgen mit der Bahn Richtung Berlin. Nach den zwei Siegen in diesem Jahr fuhr das Team top motiviert zum Favoriten und Aufstiegskandidaten Alba Berlin.

Dass sie dies sind, zeigten die Berlinerinnen auch eindrucksvoll. Trotz einiger Verletzungen in ihren Reihen zeigten gerade die großen Spielerinnen, wie man gegen die deutlich kleineren Marburgerinnen spielen musste. Gerade die offensiven Automatismen des Berliner Teams liefen sehr gut an und zeigten vor allem innerhalb der Drei-Punkte-Zone deutliche Qualitäten.

Die Marburgerinnen konnten vor allem im Eins-gegen-eins überzeugen und versuchten gerade in der ersten Hälfte, die eher langsameren Berlinerinnen im Fastbreak zu überwinden. In Halbzeit zwei trafen die Berlinerinnen nun auch hinter der Drei-Punkte-Linie, was für die Defense der Young Dolphins neben den großen Spielerinnen weitere Probleme brachte.

Für die Marburgerinnen war es letztlich eine deutliche 60:94-Niederlage, die es nun für die kommende Woche abzuhaken gilt, denn am kommenden Samstag steht wieder ein entscheidendes Spiel im Kampf um den Klassenerhalt an: gegen die zweite Mannschaft aus Osnabrück. Das Spiel beginnt am Samstag, 5. Februar, um 15.30 Uhr in der GGH.

Es spielten für Marburg: Flora Lukow (9 Punkte), Frieda Schlebusch, Sarah Lückenotte (9), Nora Brüning (13), Selma Yesilova (13), Katharina Quapil (2), Kim Winterhoff (4), Kimberly Geisler, Jasmin Weyell (10; 9 Rebounds).