Heimspiel gegen Heidelberg

Rachel Arthur trifft am Sonntag auf ihr Ex-Team. Foto: Christoph Luchs

Duell gegen Top-Four-Teilnehmer

Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga:
BC Pharmaserv Marburg – SNP Bascats USC Heidelberg
(Sonntag, 24.01., 16 Uhr).

Livestream

Weniger als 44 Stunden nach dem 83:43-Sieg in Saarlouis steht für den BC Pharmaserv Marburg (Platz 9, Bilanz 4:6*) das zweite Kellerduell an. Zu Gast im ersten Heimspiel für BC-Coach Christoph Wysocki sind die SNP Bascats USC Heidelberg (12., 2:10). Mit einem Erfolg könnten die Hessinnen im besten Fall auf Rang sieben vorrücken.

Der Tabellenletzte aus Heidelberg hat nach zwölf Bundesliga-Spielen zwar erst zwei Siege auf dem Konto, aber schon vier Partien gegen Erstligisten gewonnen. Wie der BC, so trafen auch die Bascats im Pokal-Wettbewerb zwei Mal auf Klassenkameraden (Halle und Nördlingen) und erreichten – anders als Marburg – das Final-Four. Die beiden Siege in der Liga holte Heidelberg gegen Göttingen sowie in Saarlouis.

Doppeltes Wiedersehen

Je eine Spielerin aus beiden Teams trifft am Sonntag auf ihre Ex-Mannschaft: Während Marburgs Rachel Arthur noch voriges Jahr für die Bascats auflief, liegt für Heidelbergs Franziska Worthmann das letzte ihrer 27 Spiele für den BC schon fast 14 Jahre zurück. Aus dem damaligen Pharmaserv-Team ist nur noch Co-Trainer Frank Arnold dabei.

Worthmann ist mit im Schnitt 12 Punkten und 2,1 Dreiern Heidelbergs beste Scorerin im aktiven Kader. Auch Ieva Bagdanaviciene (11,9 / 2,1) und Inja Butina (10,7 / 1,4) punkten meist zweistellig. Personell sind die Bascats vom Pech verfolgt, unter anderem durch Verletzungen. Deshalb wurde reagiert: Die US-Amerikanerin Fallyn Freije lief am Freitag bei der 65:67-Heimniederlage gegen Freiburg zum ersten Mal für Heidelberg auf. Ihre Landsfrau Alexandra Wittinger kommt aus Wasserburg, wurde aber für ihr neues Team noch nicht eingesetzt.

Nach dem klaren Sieg vom Freitag ist BC-Coach Wysocki zuversichtlich, dass es auch gegen Heidelberg klappt. „Zu Hause ist es immer einfacher, da fühlt man sich wohler. Allerdings war das Spiel am Freitag nur eine Momentaufnahme und wir müssen uns wieder neu konzentrieren.“

  • Ein Interview Christoph Wysocki gibt’s exklusiv in unserer kostenlosen Blue-Dolphins-App: 60 Minuten vor Spielbeginn. Dort findet ihr auch weitere exklusive Inhalte sowie alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell immer zuerst und direkt aufs Smartphone. Unsere offizielle App gibt’s bei Google Play und im App Store.

(von Marcus Richter)