Auswärtsspiel in Saarlouis

Das Pharmaserv-Team will am Freitag seinen vierten Sieg in der laufenden Bundesliga-Saison einfahren. Foto: Christoph Luchs

Zwei Vier-Punkte-Spiele

Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga: 
Inexio Royals Saarlouis – BC Pharmaserv Marburg
(Freitag, 22.01., 19 Uhr).

Livestream

Ein Wochenende mit zwei wichtigen Spielen steht vor dem BC Pharmaserv Marburg. Als Tabellenzehnter (Bilanz 3:6*) treten die Hessinnen gegen die beiden Teams an, die noch hinter ihnen stehen: Saarlouis und Heidelberg (beide 2:9). Mit zwei Siegen würde der BC aus dem Tabellenkeller ins Erdgeschoss klettern.

Am Freitagabend steht die Partie bei den Inexio Royals Saarlouis an. Beide Teams standen sich in dieser Saison bereits zweimal gegenüber: Beide Spiele (Liga und Pokal) fanden in Marburg statt, und beide Male behielt Hessens einziger Erstligist im Damen-Basketball deutlich die Oberhand.

Saarlouis rüstet auf

Doch die Vorzeichen haben sich geändert. Beide Mannschaften haben einen anderen Trainer als damals. Bei Marburg übernahm vor einer Woche in Christoph Wysocki, Trainer der Zweitliga-Mannschaft (die pandemiebedingt derzeit nicht spielt und nicht trainieren kann). In Saarlouis kehrte Ende 2020 Saulius Vadopalas, der bereits vor einigen Jahre erfolgreich für die Royals gearbeitet hatte, auf den Chefsessel zurück.

Außerdem verpflichtete Saarlouis zu Jahresbeginn mehrere neue Spielerinnen: Brittany Brown (16,5 Punkte) und Klaudia Perisa (12,5) führten sich in ihren ersten beiden Spielen gut ein. Katja Kotnik schnupperte schonmal rein, Ex-Marburgerin Kellindra Zackery (2013-14) wurde bislang nicht eingesetzt.

Hoffen auf Joey

Einen ihrer beiden Saisonsiege feierten die Royals in der neuen Konstellation. Und das Team ist nicht mal eingespielt. Den Tabellenvorletzten zu unterschätzen, erscheint für das Pharmaserv-Team nicht angebracht.

Auch, weil der Einsatz von Joey Klug fraglich ist. Nach einem Schlag in die Rippen im Wasserburg-Spiel vorigen Samstag fiel die Trainingswoche für sie so gut wie flach. „Ich hoffe, sie kann spielen“, sagt Trainer Wysocki, „denn wir brauchen sie.“

Weiter auf der Suche

Saarlouis spiele aggressiv, und habe viele große Spielerinnen, zollt der BC-Coach dem kommenden Gegner Respekt. „Die beiden Spiele an diesem Wochenende sollte man gewinnen, wenn man dann erstmal ruhig weiterarbeiten will. Ich kann garantieren, dass wir alles dran setzen, mit zwei Punkten aus Saarlouis zurückzukehren. Und ich bin guter Dinge.“ Am Sonntag geht’s dann ab 16 Uhr zu Hause gegen Heidelberg.

Beim BC sucht man noch nach Ersatz für Megan Mullings, die das Team zu Beginn das Jahres verließ. Bis Monatsende bleibt noch Zeit dafür. Möglicherweise länger als bis dahin könnte das Engagement des neuen Trainers dauern, wie aus Vorstandskreisen zu hören ist.

  • Alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell immer zuerst sowie exklusive Inhalte gibt’s direkt aufs Smartphone über die kostenlose offizielle Blue-Dolphins-App, bei Google Play und im App Store.

(von Marcus Richter)