Heimspiel gegen Düsseldorf

Heimpremiere gegen Wundertüte

Toyota 1. Damen Basketball Bundesliga:
BC Pharmaserv Marburg – Capitol Bascats Düsseldorf
(Samstag, 5. Februar 19 Uhr, Georg-Gaßmann-Halle).

Zum ersten Mal sind die Capitol Bascats Düsseldorf zu Gast in Marburg. Der 2016 gegründete Verein kommt als Aufsteiger und Tabellenvorletzter. Während der BC Pharmaserv Marburg zuletzt fünf Siege in Folge feierte (Bilanz insgesamt 12:8) – auch dank eines vorteilhaften Spielplans –, hat das Team aus der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens erst vier Siege auf dem Konto, aus 19 Spielen.

Die Capitol Bascats scheinen vom Pech verfolgt: Mehrfach traten sie durch Verletzungen bzw. Erkrankungen geschwächt an. So auch im Hinspiel vor knapp zwei Monaten: Bis zum 53:53 war alles offen. Dann forderte die kleine Rotation der Düsseldorferinnen ihren Tribut. 0:16 gingen die restlichen 7,5 Spielminuten aus.

Gegner gibt nicht klein bei

Gewonnen hat Düsseldorf gegen Saarlouis, beide Spiele gegen Heidelberg sowie vor zwei Wochen in Wasserburg. Das 73:63 in der Badria-Halle ist nah dran am 77:66, das die Marburgerinnen dort vor einer Woche holten.

Da verloren die Bascats daheim gegen Keltern nach zwischenzeitlichem 23-Punkte-Rückstand am Ende nur mit 60:68. Evgenia Kollatou (18), Britta Worms (16) und Anja Fuchs-Robetin (11) punkteten gegen den Deutschen Meister zweistellig. Briana Gray blieb in ihrem zweiten Auftritt für Düsseldorf ohne Punkte, bei ihrem Debüt in Wasserburg hatte sie 19 Zähler erzielt.

Wysockis Rekord

Gute Nachricht auf Seiten des Pharmaserv-Teams: Alex Wilke hat sich am Donnerstag erfolgreich freigetestet und abends wieder mit der Mannschaft trainiert.

Und ein Nachtrag zu den Fun Facts vom Wasserburg-Spiel: BC-Trainer Christoph Wysocki holte nicht nur seinen 25. Sieg als Bundesliga-Trainer für Marburg, er erreichte diese Marke auch schneller als seine Vorgänger (seit dem Wiederaufstieg 1992): Er brauchte sieben Spiele weniger als die bisher Beste, Aleks Kojic (heute Heuser), die ihren 25. Bundesliga-Sieg für den BC am 01.04.2007 beim 90:78-Heimsieg gegen Freiburg in ihrem 46. Bundesliga-Spiel (für den BC) erreichte.

Was aus Wasserburg mitnehmen

BC-Trainer Christoph Wysocki: „Düsseldorf ist eine Wundertüte, und sie sind durch die Verpflichtung von Briana Gray stärker geworden. Das ist wieder so ein Spiel gegen eine Mannschaft, die unten drin steht. Das wird wieder schwer. Aber diese Spiele müssen wir gewinnen, und wir werden alles daran setzen, den sechsten Sieg in Folge zu holen. Unsere Form steigt. Wir wollen mit einem Lächeln im Gesicht das Positive aus dem Wasserburg-Spiel wieder umsetzen. Und dass Alex [Wilke] wieder dabei ist, ist wichtig für uns.“

 

Tickets:

Eintrittskarten für die Heimspiele des BC Marburg – 1. und 2. Liga – gibt es nur online hier. Keine Tageskasse.

Einzeltickets für das Erstliga-Spiel berechtigen auch zum Besuch der zuvor stattfindenden Zweitliga-Partie – umgekehrt gilt das nicht.

 

Corona-Regeln:

Es gilt die 2G-plus-Regel (Einlass nur für tagesaktuell Negativ-Getestete, die auch geimpft oder genesen sind). Ausnahmen gelten nur für Kinder unter 6 Jahren und Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden dürfen. Für Schülerinnen und Schüler wird das Testheft der Schule akzeptiert. Die Auffrischungsimpfung (Booster) entbindet von der Testpflicht.

Das Tragen einer FFP2-Maske in der gesamten Halle sowie auf dem Vorplatz ist Pflicht (keine OP-Masken).

Es wird empfohlen, zum Einlass etwas mehr Zeit als üblich einzuplanen, da drei Checks durchgeführt werden müssen (Testergebnis, Impfnachweis und Identität sowie QR-Code des Tickets).

  • Alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell immer zuerst sowie exklusive Inhalte gibt’s direkt aufs Smartphone über die kostenlose offizielle Blue-Dolphins-App, bei Google Play und im App Store.

(von Marcus Richter)