Auswärtsniederlage in Herne

BC-Trainer Christoph Wysocki zieht trotz der Niederlage in Herne Positives aus dem Spiel. Foto: Christoph Luchs

Herne war bärenstark!

Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga: 
Herner TC – BC Pharmaserv Marburg 74:60.

Der BC Pharmaserv Marburg hat das Nachholspiel beim Herner TC verloren. Doch auch diese Partie stand bis rund zweieinhalb Stunden vor Beginn auf der Kippe. Die Hessinnen bleiben auf Rang 7 (Bilanz 5:7*), Herne auf dem dritten Platz (11:3). Erfolgreichste Punktesammlerinnen beim BC waren Marie Bertholdt und Alex Wilke (je 14).

Beinahe hätte es ein Nachholspiel vom Nachholspiel geben müssen: Bei Marburgs Gegner vom vorigen Sonntag, den Bascats Heidelberg, wurden am Dienstag im vorgeschriebenen Schnelltest Mannschaftsmitglieder positiv auf das Coronavirus getestet. Die Marburger Tests waren negativ.

Auf Verdacht losgefahren

Um sicherzustellen, dass keine Infektionsgefahr bestand, wurde das Ergebnis der Heidelberger PCR-Tests vom Mittwoch abgewartet und der Spielbeginn um eine Stunde nach hinten geschoben. Etwa 90 Minuten vor dem ursprünglich angesetzten Termin kam dann die gute Nachricht aus Heidelberg: Tests negativ! Grünes Licht zum Spielen!

Doch spielen tat zunächst nur der amtierende Deutsche Meister (von 2019). 12:2 hieß es nach weniger als sechs Minuten. Nach einer Viertelstunde lagen die Marburgerinnen schon mit 16 Punkten zurück (15:31). Zu viele Ballverluste, zu wenige Rebounds, schlechte Würfe und ein bisschen Pech.

Lisa verkürzt auf 10

Dabei war die BC-Verteidigung gar nicht mal so schlecht. Auch Herne gelang nicht alles, musste schwierige Würfe nehmen, erzielte aber 16 Punkte nach Fastbreaks, der BC nur 2. Beim Pharmaserv-Team empfahl sich die 18-jährige Lisa Kiefer im zweiten Viertel mit einer starken Vorstellung für weitere Einsatzzeit – die sie nach dem Seitenwechsel auch bekam.

Den dritten Durchgang eröffnete Herne per Dreier zum 41:23 – der höchsten Führung. Und diesem Rückstand lief Hessens einziger Erstligist im Damen-Basketball weiter hinterher. Doch er holte auf. Kiefer verkürzte nach Steal mit einem And-one auf 56:66. Es waren aber nur noch zweieinhalb Minuten zu spielen. Und Herne zu abgezockt.

Zum ersten Mal im Kader des Pharmaserv-Teams stand die 22-jährige Sarah Lückenotte aus der Zweiliga-Mannschaft, die derzeit wegen Corona nicht spielen kann.

Christoph Wysocki (Marburg, Trainer):
„Herne war bärenstark, die Amerikanerinnen sind Wahnsinn. Aber wir haben den Anfang verschlafen. Mit dem Hin und Her wegen Corona hatte das aber nichts zu tun. Wir sind gegen die Zonenverteidigung nicht klargekommen und haben uns gleich fünf dumme Ballverluste geleistet, und Herne bestraft jeden Fehler. Und im Rebound sind die sehr robust, groß und athletisch. Da ist es schwer, selbst wenn man ausboxt. Nach dem ersten Viertel war es eigentlich schon fast gelaufen. Unsere zweite Halbzeit war gut. Wir haben dann auf 1-2-2-Presse umgestellt. Das hat funktioniert, und auf einmal war auch das Momentum auf unserer Seite. Aber diese Defense geht auf die Substanz. Leider ist Theresa [Simon] noch nicht gesund, aber Lisa [Kiefer] ist in die Bresche gesprungen und hat einen super Job gemacht. Man kann in Herne mit 14 verlieren. Ich bin sehr stolz, dass meine Mannschaft nie aufgegeben und bis zum Ende gekämpft hat.“

Statistik:
Viertel: 19:10, 19:13, 17:17, 19:20.
Herne: Bully 1 Punkt, Goodwin 10 / 1 Dreier, Groll, Harris 15/1 (12 Rebounds, 3 Steals), Langermann, Pelander 12 (8 Reb.), Polleros 2, Rouse, Topuzovic 11/1 (8 Reb.), Westerik 15 (3 Assists), Zolper 8 (3 St.).
Marburg: Arthur 11/3, Baker 2, Bertholdt 14/2, H.Crymble 11 (6 Reb.), Kiefer 7, Klug 1 (6 Reb.), Lückenotte (n.e.), Lukow (n.e.), Simon, Wilke 14 (5 Ass.).
SR: M.Behm, P.Sobieszuk. Z: 0 (Corona).
Komplettes Scouting.

Fun Facts: 750. Marburger Bundesliga-Spiel seit dem Wiederaufstieg 1992 (396:353; 1 Unentschieden). / Lisa Kiefer (18) spielt erstmals in einem Bundesliga-Spiel mehr als 20 Minuten (23:55, das ist mehr als die Hälfte ihrer bisherigen Spielzeit in dieser Saison) und erzielt in diesem Spiel mehr Punkte (7) als in ihren vorherigen acht Bundesliga-Einsätzen zusammen (6). Und sie ist aktuell mit 100-prozentiger Quote beste BC-Freiwerferin der Saison (3/3).

Fail Facts: Sechste Niederlage gegen Herne in Folge (letzter Sieg: 06.10.2018, 61:54 auswärts). / Marburgs Rebound-Bilanz von -25 (20:45) ist die schwächste auswärts seit 15.04.2018 (-20; 26:46; 61:76-Niederlage in Keltern).

Nächstes Spiel:
Samstag, 30.01., 19 Uhr, Bundesliga-Heimspiel gegen Rutronik Stars Keltern.

  • Alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell immer zuerst sowie exklusive Inhalte gibt’s direkt aufs Smartphone über die kostenlose offizielle Blue-Dolphins-App, bei Google Play und im App Store.

(von Marcus Richter)